Die deutsche Uhrenmanufaktur Stowa kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Im Jahr 1927 gründete Walter Storz das Unternehmen in Hornberg. Die fast legendäre Antea wird im Jahr 1938 präsentiert. Das Modell zählt heute zu den Bestsellern der Firma. In den 50er Jahren wird das RUFA-Anti-Shock-System für PUW- und DUROWE-Uhrwerke hergestellt.

Nachdem 1974 der Gründer stirbt wird die Marke in die Pallas integriert. 1996 übernimmt Jörg Schauer die Markenrechte von Werner Storz. Heute offeriert Stowa robuste Fliegeruhren, Bauhaus-Uhren und sportliche Chronographen. Die Automatikuhren vertrauen auf Schweizer Uhrwerke und kosten 600 bis 2.000 Euro.

Aktuelle Stowa Uhren-Kollektionen

Die Kollektionen der Marke STOWA zeichnen sich durch die Verbindung von klassisch historischem und modernem Design aus. Einige historische Modelle werden zum Vorbild für neue Kollektionen genommen und zeitgemäß erweitert und verändert. Anders als bei anderen Marken sind viele Modelle von STOWA auch ohne den Logo Schriftzug erhältlich.

Stowa Fliegeruhren

Die Fliegeruhr aus dem Jahre 1940 ist ein begehrtes Sammlerstück und steht für wahre Uhrentradition. Nach ihrem Vorbild hat STOWA eine eigene Fliegeruhren-Kollektion entworfen. Die Modelle der Stowa Flieger Klassik Kollektion sind mit einem kratzfesten Saphirglas ausgestattet. Die Fliegeruhren haben große Stunden-Ziffern und breite Zeigern mit reichlich Leuchtbeschichtung. Die Uhren haben eine hohe Stoßsicherheit und sind nach dem Stowa Testaf TO1 Prinzip konzipiert worden. Mit einer Wasserdichtigkeit von 200 m sind die Uhren für alle Widrigkeiten gerüstet.

Eine Kollektion, die nach klassischem Vorbild erschaffen, jedoch neu interpretiert wurde ist die Flieger Contemporary Kollektion. Die Basis dieser Linie ist die klassische Fliegeruhr, allerdings wird sie durch neue technische Details modernisiert und neu interpretiert.

Stowa Antea Uhren

Eines der berühmtesten STOWA Uhrenmodelle, und nicht wegzudenken aus der Geschichte der Marke, ist die Herrenuhr Antea aus den 30er Jahren. Das im Bauhaus-Stil gefertigte Modell wurde bereits damals wegen der Popularität in mehreren Ausführungen produziert und ist heute noch ein viel gefragtes Modell. Minimalistisches und klares Design ohne Schnörkel zeichnet die nach dem historischen Kultmodell gefertigte Antea Klassik Kollektion aus. Klassische Farbgebung, das runde Edelstahlgehäuse und das breite Armband machen dieses Uhrenmodell zu einem echten Statement.

In den flachen Uhren ticken die zuverlässigen ETA-Uhrwerke. Das robuste ETA 2824-2 wird in der TOP-Version eingebaut und hat einen handgefertigten Stowa-Rotor. Die Herrenarmbanduhren messen 36,5 bis 41 mm im Gehäusedurchmesser.

Stowa Antea Herrenuhr

Stowa Antea Herrenuhr von Guy Sie (CC BY-SA 2.0)

Durch eine zweite Zeitzone erweitert, und so gut für den Aufenthalt im Ausland geeignet, sind GMT-Uhren. Ein weiteres Beispiel für eine modernisierte Uhrenlinie ist die Antea b2b Contemporary. Diese moderne und farbenfrohe Kollektion überzeugt durch klare Formen in sechs Farben. Sie ist erhältlich in drei Größen und mit als auch ohne Datumanzeige erhältlich.

Stowa Marine Klassik Uhren

Die Kollektion Marine Klassik wurde nach dem Vorbild einer im Jahre 1942 gefertigten Taschenuhr erschaffen. Klares, pures Design sowie die temperaturgebläuten Stahlzeiger machen diese Kollektion zu einem echten Hingucker am Handgelenk. Die Modelle dieser Kollektion sind in verschiedenen Ausführungen zu unterschiedlichen Preisen erhältlich und werden durch ihre leichte Ablesbarkeit und ihren hohen Tragekomfort zu perfekten Alltagsbegleitern.

Stowa Chrono Klassik Uhren

Wie bei allen Kollektionen von STOWA dienen auch für die Chrono Klassik Kollektion historische Uhren als Vorbild. Das Design dieser Kollektion vereint verschiedene Merkmale von Chronographen, Flieger – und Taschenuhren in vier einzigartigen Modellen. Die Zahlen auf dem Ziffernblatt sind bei den STOWA Chronographen nicht aufgesetzt, sondern werden in einem aufwendigen Verfahren auf das Ziffernblatt geprägt. Bei den Chronographen ist, dass das automatische Uhrwerk zu einem Handaufzug-Kaliber umgebaut werden kann. Die Chronographen sind erhältlich in Bronze, im Marine- und Fliegeruhren-Design oder klassisch in Schwarz.

Stowa Partito Klassik Uhren

Die beiden Uhrmodelle der Partito Klassik Kollektion sind im minimalistisch jedoch eleganten Stil des Bauhauses kreiert worden. Die Minuten – und Sekundenskala ist besonders gut lesbar, da sie in kleinste Partitionen – daher auch der Name der Kollektion – unterteilt wurde.

Stowa Sport Uhren-Kollektion

Markant und sportlich sind die Herrenuhren der Sport-Serie. Die Titanuhr Provider Titan sind bis 1.000 m wasserdicht, haben eine Drehlünette mit Minuten-Skala. Die Taucheruhren sind damit bestens für professionelle Taucher geeignet. In der Kollektion findest du die GMT-Uhren Flieger GMT. Auf der breiten Lünette ist eine 24-Stunden-Anzeige, die durch den farbigen Zeiger markiert wird.

Die Sowa Seatime ist eine Taucheruhr mit hocher Wasserdichtigkeit, einer gravierten Lünette und Kautschukarmband. In der Black Forest Edition 1 hat die limitierte Herrenuhr einen innovativen Drehring und ein Titangehäuse.

Geschichte der Uhrenmarke

Im Jahre 1926 gründet Uhrmachermeister Walter Storz eine Uhrenfabrik, die anfänglich jedoch nur der Remontage und des Vertriebs von Taschen – und Armbanduhren diente, eigene Werke werden dort noch nicht produziert. 1927 gründet er die Uhrenmarke STOWA, die sich aus Nach- und Vorname des Gründers zusammensetzt. Im Jahre 1935 expandiert Storz und verlegt den Firmensitz von Hornberg nach Pforzheim, wo eine neue Fabrik erbaut wird. Da die Wehrmacht zu einem der größten Abnehmer der Firma gehört, werden viele Militäruhren hergestellt: Flieger-, Marine- oder Beobachtungsuhren.

Einen großen Erfolg erzielt STOWA in den 30er Jahren mit dem Modell Antea. Die Armbanduhr Antea wird im klassischen Bauhausstil gestaltet. Die feinen Bauhaus Uhren werden bis heute produziert. Nach der Zerstörung der Fabrik gegen Ende des 2. Weltkriegs wird die Produktion in einer neu erbauten Fabrik in Rheinfelden, die in den darauffolgenden Jahren vergrößert und erweitert wird, und im Jahre 1951 auch in Pforzheim wieder aufgenommen. 1954 gründet Storz die Rheinfelder Uhrenteilfabrik, in der die neu entwickelte Stoßsicherung Rufa-Anti-Schock, hergestellt wird, durch die das Unternehmen international bekannt wird.

In den 50er und 60er Jahren macht die Firma sowohl im In- als auch im Ausland einen guten Absatz durch das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der Uhren. Der Export beläuft sich auf rund die Hälfte der gesamten Produktion. Während der Quarzkrise, als mechanische Uhren durch die günstigeren Quarzuhren unter Druck gerieten, muss die Teileproduktion in Rheinfelden jedoch wieder eingestellt werden. 1960 steigt auch der Sohn von Walter Storz, Werner Storz, mit ins Geschäft ein und ist hauptsächlich für die internationalen Beziehungen zuständig. STOWA schließt sich aus wirtschaftlichen Gründen der im Jahre 1971 gegründeten Vertriebsgemeinschaft Deutscher Uhrenhersteller Pallas an. Nach dem Tod von Walter Storz verkauft sein Sohn die Firma an Jörg Schauer, der bis heute die STOWA Uhrentradition fortführt.

Uhrenmarke Stowa Heute

Nach dem Kauf der Firma im Jahre 1996 führt der Goldschmied und Uhrenmacher Jörg Schauer die traditionelle Uhrenproduktion von STOWA fort und erweitert die Herstellung der klassischen Uhren um zeitgemäße, moderne Modelle. Seit dem Jahr 2005 gibt es einen Online-Vertrieb. Im Jahr 2009 lässt Schauer eine Manufaktur im Schwarzwald, in Engelsbrand, erbauen. Ganz nach dem Firmenslogan „schön.gut.wahr.“ steht STOWA heute für eine Verbindung aus klassischer Uhrentradition, moderner Ästhetik und erstklassiger Qualität.

Um neue Modelle in einzigartigem Design zu kreieren ist seit einigen Jahren Hartmut Esslinger, begeisterter Uhrensammler und Gründer von frog design, mit im Team. Ganz nach Esslingers Leitsatz form follows emotion werden neue, originelle Modelle in einer mittleren bis höheren Preiskategorie kreiert. Die Verbindung aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zeichnet die Marke STOWA aus: die klassischen Modelle repräsentieren Tradition und Qualität, neue und zeitgenössische Designs stehen für einen zukunftsweisenden Fortschritt.

Jeder Handgriff wird mit größter Präzision, Kompetenz und Leidenschaft ausgeführt. Wer ein ganz individuelles Uhrenmodell erwerben möchte, kann in der Manufaktur eine Uhr mit persönlicher Gravur anfertigen lassen. Im angegliederten STOWA Museum kann die Geschichte der Firma ergründet werden, außerdem sind Betriebsführungen für Gruppen möglich, in denen das Uhrenhandwerk aus nächster Nähe bestaunt werden kann.

Weiterführende Links

Anschrift

STOWA GmbH+CO KG
Gewerbepark 16
75331 Engelsbrand

Headerbild: Stowa Antea caseback von Guy Sie (CC BY-SA 2.0)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, Bewertung: 4,43 von 5)
Loading...
Menü