Longines ist unzertrennlich mit den Sportarten Tennis und Reitsport verbunden. Dort tritt die Schweizer Uhrenmarke seit Jahrzehnten als offizielle Zeitmesser und Sponsor auf. Daneben zählen die Longines Chronographen Conquest und die Taucheruhren Hydroconquest zu den Bestsellern der Marke. In den Longines Uhren ticken die beliebten ETA Uhrwerke.

Hier lernst du die Geschichte der Marke und die aktuellen Kollektionen mit Modellen näher kennen.

Longines Uhren

Als Teil der Swatch Group kann Longines heutzutage Kunden auf der ganzen Welt von den Qualitäten seiner exklusiven Uhren überzeugen. Diese Integration in einen Cluster exzellenter Uhrmacherbetriebe bringt dabei zahlreiche Vorteile sowohl für den Kunden als auch für das einzelne Unternehmen. So werden einige Teile für die Longines-Uhren heutzutage etwa auch von Georges Ruedin SA bezogen.

Longines ist unzertrennlich mit den Sportarten Tennis und Reitsport verbunden. Dort tritt die Schweizer Uhrenmarke seit Jahrzehnten als offizielle Zeitmesser und Sponsor auf. Daneben zählen die Chronographen Conquest und die Taucheruhren Hydorconquest zu den Bestsellern der Marke. Hier lernst du die Geschichte der Marke und die aktuellen Kollektionen mit Modellen näher kennen.

Aktuelle Longines Kollektionen

Die Uhren von Longines werden in 5 größere Kollektionen unterteilt. In jeder Kollektion werden mehrere Modelle angeboten. Dabei ist die Marke der eigenen Tradition eng verbunden, was sich in den aktuellen Serien deutlich zeigt.

Die neuen Longines Serien auf einen Blick:

  • Elegance: Klassische Formuhren mit quadratischem Gehäuse, römischen Ziffern und Design der 20er und 30er Jahre
  • Equestrian: Eine Hommage der Marke an den Reitsport. Feine Herren- und Damenuhren, die stark von den Taschenuhren inspiriert wurden.
  • Heritage: Große Bandbreite an eleganten und sportlichen Herrenuhren und Chronographen mit 35 Modellen
  • Sport: Markante Taucheruhren mit Drehlünette, Automatikuhrwerk und Chronograph
  • Uhrmachertradition: Luxusuhren mit ausgefallenen Zusatzfunktionen wie Kalender, Mondphasen-Anzeige und GMT-Anzeige

Longines Elegance Kollektion

Bereits im Jahr 2014 hat sich Longines an alte Werte erinnert: Die Elegant-Kollektion überzeugt mit an traditionellem Design orientierten Armbanduhren, die auch heute noch durch den natürlichen Charme eines echten Gentlemans begeistern können. „Mit zurückhaltender Eleganz begeistern“ lautet das Credo, dem sich diese Modelle verpflichtet fühlen. Dass die verwendete Technik für die Uhrwerke dabei alles andere als ein alter Hut ist, versteht sich bei Longines beinahe schon von selbst.

Die feinen Uhren der Serie Longines DolceVita haben ein längliches Edelstahlgehäuse mit einer quadratischen Form. Bei den Herrenuhren wird durch das kratzfeste Saphirglas bestens geschützt. Das Flinker-Dekor der Zifferblätter ist mit aufgemalten römischen Indizes verziert.

Die anderen Modelle in der Kollektion heißen La Grande Classique de Longines, Primaluna und Symphonette. In der Serie findest du fast ausschließlich Damenuhren.

Longines Sport – Conquest und Hydroconquest

Die Conquest Chronographen glänzen durch die gelungene Kombination von Sportlichkeit und Eleganz. Die flankierte Krone hat einen kleinen Glasdeckel, durch den sich die Uhr von der Masse abhebt. Das massive Edelstahlgehäuse mit der polierten Lünette passt perfekt zum Edelstahlarmband, in dessen Mitte sich Keramik-Glieder befinden. Die Stoppfunktion des Chronographen hat eine Genauigkeit von 1/100-Sekunden, die durch den roten Zeiger dargestellt werden.

Die Longines Hydroconquest Uhren richten sich an Taucher. Die markanten Taucheruhren haben ein mattiertes 41 mm Edelstahlgehäuse mit einem verschraubten Gehäuseboden und Krone. Die Wasserdichtigkeit reicht bis 30 bar und ist damit bestens für ambitionierte Hobby-Taucher geeignet. Die einseitig-drehbare Lünette hat ein farbiges Inlett mit der obligatorischen Minuten-Skala. Das kratzfeste und entspiegelte Saphirglas schützt die Uhr. In den Taucheruhren ticken die L688 Automatikuhrwerke mit einer Gangreserve von 54 Stunden. Natürlich gibt es Modelle mit Quarzuhrwerk und auffälliger Lünette mit goldfarbener Beschichtung und Armband.

Geschichte von Longines

Der offizielle Firmenname lautet Compagnie des Montres Longines, Francillon S.A. Die Schweizer Uhrenmarke ist die älteste eingetragene Uhrenmarke der Welt und geht auf eine Produktionsstätte aus dem Jahr 1832 zurück. Diese befand sich damals in Saint-Imier, wo auch heute noch der Familiensitz ist. Auguste Agassi und die beiden Uhrenhändler Henri Raiguel und Florian Morel eröffneten den Uhrenhandel samt Fabrikation.

Die Marke gewann schnell am Beliebtheit und wurde auf Messen in ganz Europa präsentiert. Der Neffe Ernest Francillon übernahm 1854 die Firmenleitung. Er kaufte 1866 ein Grundstück, das les longines („die länglichen Wiesen“) genannt wurde. Dort errichtete er eine Fabrik Taschenuhren hergestellt wurde. Die Marke Longines wurde 1889 geschützt und mit der Registrierung im internationalen Amt für Geistiges Eigentum im Jahr 1893 wurde Longines die älteste eingetragene Uhrenmarke.

Erste mechanische Herren-Armbanduhr

Zudem gilt Longines als einer der Wegbereiter der modernen Armbanduhr. Bereits 1905 wurde die erste Herren-Armbanduhr mit mechanischem Uhrwerk hergestellt. Der nächste Meilenstein war die Zeitmessung für die Atlantik-Überquerung durch Charles Lindbergh 1927. Dieser war später Berater bei der Entwicklung der Stundenwinkeluhr, die die Längengradbestimmung während des Flugs ermöglichte. Es dauerte bis 1945 bevor Longines die erste eigene Automatikuhr präsentierte.

Dem flachen elektromagnetischem Uhrwerk von 1960 folgte 7 Jahre später das Modell Ultra-Chron, einer präzisen Automatikuhr. Im Jahr 1969 wurde die Quarzuhr Ultra-Quartz lanciert. Etwa ab den 1970er Jahren wurde die Kollektion des Herstellers dabei auch durch die ersten Modelle mit LCD-Display ergänzt.

Der Quarzkrise konnte sie die Schweizer Firma nicht entziehen und geriet Anfang der 1980er Jahre in starke Schwierigkeiten. Longines wurde in die SMH-Gruppe integriert, die heute wohl jedem als Swatch Group bekannt ist. Dort ist die Marke in bester Gesellschaft von den Marken Omega, Blancpain und dem Werkehersteller ETA.

Sportliche Logines Chronometer

Bei sportlichen Wettkämpfen wie z.B. beim Reiten und verschiedenen Rekordversuchen wurden die speziellen Chronometer von Longines während der Firmengeschichte häufig eingesetzt. Auf diese Weise ist das Unternehmen dem Reitsport bis heute verpflichtet geblieben. Bei der Entwicklung von immer neuen Uhrwerken und Verbesserungen bestehender Technologie konnte Longines mehrfach die positive Aufmerksamkeit der internationalen Gemeinschaft auf sich ziehen.

Neben dem Reitsport unterstütz die Marke andere Events und Sportarten: Bogenschießen, Ski Alpin, Tennis und Turnen. Longines tritt hier als offizieller Zeitnehmer auf und ist wohl am besten durch das Tennisturnier Roland Garros bekannt. Ebenso populär sind die Botschafter der Marke zu denen Andre Agassi, Stefanie Graf und Kate Winslet zählen.

ETA-Uhrwerke bei Longines

Die Flaggschiff des exklusiven Uhrmachers waren schon immer vom höchsten zeitgemäßen Anspruch an Design und Technik geprägt. Bei Longines zeigt sich im aktuellen Sortiments, dass modernes Handwerk, Industrie und Forschung zu einzigartigen Armbanduhren kombiniert wird. Die Uhren werden den hohen Ansprüchen seiner Kundschaft vollauf gerecht: Die perfekte Symbiose von Altbewährtem und neuen Impulsen auf der jeweiligen Höhe der Zeit.

Hierbei verlässt man sich heute auf die hochwertigen Uhrwerke von ETA, einem ebenfalls bereits ab dem Ende des 18. Jahrhunderts auf dem Markt vertretenen Traditionsunternehmen aus der Schweiz. Das Sortiment von Eta umfasst sowohl Automatik-Uhrwerke, traditionelle Handaufzugs-Kaliber und fortschrittliche Quarzuhrwerke.

Weiterführende Links und Quellen

Anschrift

Longines Watch Co. Francillon Ltd.
Rue des Noyettes 8
2610 Saint-Imier, Schweiz

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü