Hugo Boss Uhren – Grand Prix, Governor, Navigator

  1. Startseite
  2. Uhrenmarken
  3. Hugo Boss Uhren – Grand Prix, Governor, Navigator

Die deutsche Modemarke Hugo Boss vereint klassische Eleganz mit sportlicher Dynamik. Hugo Boss ist seit den 50er Jahre für modische und hochwertige Herrenanzüge bekannt. Die Armbanduhren für Herren strahlen sind im typischen Stil von Hugo Boss. Neben klassischen Herrenuhren überzeugt Boss auch mit sportlichen Chronographen.

Hugo Boss Uhren Logo

Hugo Boss Herrenuhren

Die deutsche Modemarke wurde 1924 von Hugo Ferdinand Boss in Metzingen gegründet. Hugo Boss stellte anfangs hauptsächlich Berufskleidung her. Hugo Boss begann erst ab den 50er Jahren auch Herrenanzüge herzustellen.

Hugo Boss hat mehrere Lizenzabkommen mit bekannten Uhren wie Samsung, HTC und Xiaomi für Smartphones mit Hugo Boss Design. Die Armbanduhren für Herren stellt die Uhrenfirma Movado her. Hugo Boss beschäftigte 2013 insgesamt 12.500 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 2,43 Milliarden Euro. Außerdem hat das Unternehmen 622 eigene Hugo Boss Stores (Stand 2011).

Hugo Boss Uhren-Kollektionen

Genau wie bei den Herrenanzügen und anderen Accessoires setzt Boss auch bei den Herrenuhren auf Eleganz und klassisches Design. Die Uhren haben allesamt ein Edelstahlgehäuse in runder oder rechteckiger Form. Einige Chronographen haben eine schwarze Beschichtung für die Lünette und die Tachymeterskala. Das beliebte Roségold wird auch von Boss als Gehäusefarbe für einige Modelle verwendet.

Sportliche Boss Herren-Chronographen

Boss hat über 30 verschiedene Chronographen im Angebot. Die Bandbreite reicht von komplett schwarzen Sport-Chronographen mit Silikonarmband (HB2001) bis hin zu eleganten Modellen für den Alltag. Für den eleganten Auftritt bietet Boss den Chronographen HB6030 aus Edelstahl mit schwarzem, blauem oder weißem Zifferblatt.

Für den sportlichen Anlass eignen sich auch die Chronographen HB6026 mit praktischem Textil-Armband, größeren Drückern und schwarzer Lünette. Die Herrenuhr Boss HO7005 hat ein XXL Gehäuse mit 48 mm Durchmesser und extra-breite Zeiger und große Ziffern. Mit dem schwarzen Silikonarmband und Zifferblatt ist dieser Zeitmesser ein garantierter Hingucker auf jeder Party.

Klassische Boss Uhren für den Alltag

Im Gegensatz zu den teilweise üppigen Chronographen bietet Boss auch zahlreiche Modelle mit klassischem Design. Die klassische Herrenuhr mit Leder- oder Edelstahlarmband beherrscht Boss genauso gut. Da sind die Modelle HB6023 und HB6001 mit rechteckigem Gehäuse und schwarzem bzw. weißem Zifferblatt, die durchaus der bekannten Cartier Tank ähneln.

Die Armbanduhr HB6024 hat ein rundes Gehäuse und große römische Ziffern in den Farben Silber oder Gold. Eine ebenso zeitlose Herrenuhr ist die HB6000 mit schwarzem Zifferblatt, zentralem Sekundenzeiger und Datumsanzeige. Diese Armbanduhr gibt es mit Edelstahl- oder Lederarmband und verschiedenen Farben.

Klassische Boss Uhren für den Alltag

Im Gegensatz zu den teilweise üppigen Chronographen bietet Boss auch zahlreiche Modelle mit klassischem Design. Die klassische Herrenuhr mit Leder- oder Edelstahlarmband beherrscht Boss genauso gut. Da sind die Modelle HB6023 und HB6001 mit rechteckigem Gehäuse und schwarzem bzw. weißem Zifferblatt, die durchaus der bekannten Cartier Tank ähneln.

Die Armbanduhr HB6024 hat ein rundes Gehäuse und große römische Ziffern in den Farben Silber oder Gold. Eine ebenso zeitlose Herrenuhr ist die HB6000 mit schwarzem Zifferblatt, zentralem Sekundenzeiger und Datumsanzeige. Diese Armbanduhr gibt es mit Edelstahl- oder Lederarmband und verschiedenen Farben.

Boss Orange Uhren – Auffallen erwünscht

Unter der Marke Boss Orange werden knallige Herrenuhren angeboten. Mit über 40 verschiedenen Modellen bietet Boss hier eine große Auswahl an farbenfrohen Armbanduhren für junge Herren. Die Gehäuse sind größer, die Zeiger sind breiter als bei den normalen Boss Uhren. Die Uhren sind in den Farben Blau, Grün und Orange und ziehen damit noch stärker die Blicke auf sich.

Boss Uhren günstig kaufen

In unserem Uhren Online-Shop findest du eine große Auswahl aktueller Hugo Boss Herrenuhren. Boss Orange Uhren sind bereits günstig ab 100 Euro erhältlich und die Boss Chronographen beginnen bei ca. 200 Euro. Mit der guten Verarbeitung und dem eleganten Design überzeugen die Boss Herrenuhren mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Hugo Boss Automatikuhren sind natürlich etwas teurer. Die Automatikuhren beginnen bei ca. 350 Euro und kosten bis zu 500 Euro. Wenn du eine attraktive und günstige Automatikuhr für unter 500 Euro suchst, dann bist du bei Boss goldrichtig. Ein echter Eyecatcher sind die Modelle 1513643 und 1513657 mit dem skelettierten Zifferblatt, der einen Blick auf das Uhrwerk ermöglicht.

Bei Boss Orange Uhren sind die Preise ganz ähnlich. Reduzierte Modelle sind bereits ab etwa 80 Euro erhältlich. Die neuesten und teuersten Boss Orange Uhren kosten maximal 200 Euro.

Geschichte von Hugo Boss

Das Unternehmen wurde 1885 in Metzingen von Hugo Ferdinand Boss gegründet. Er war bereits sehr früh ein förderndes Mitglied der Nazis und mehrere nationaler Parteien und Bewegungen. Für Hugo Boss arbeiteten während dieser Zeit Zwangsarbeiter und es wurden Uniformen für die Wehrmacht hergestellt. Seit 2000 engagiert sich die Hugo Boss AG für die Stiftungsinitiative der Deutschen Wirtschaft zur Entschädigung der Zwangsarbeiter.

Hugo Boss Herrenanzüge

Hugo Ferdinand starb 1948 und sein Schwiegersohn Eugen Holy übernahm die Firmenleitung. Ab 1950 begann er neben den Arbeitsuniformen erstmals auch Herrenanzüge herzustellen und die Firma wuchs auf 150 Angestellte.

Bis 1960 wurden ausschließlich Anzüge von der Stange produziert. Erst als sich Eugen 1967 zurückzog und seine Söhne Jochen und Uwe übernahmen begann die Internationalisierung. Im Jahr 1970 erschienen die ersten Hugo Boss Markenanzüge. 1975 wurde der Österreichischer Werner Baldessarini Chefdesigner und kurze Zeit später begann das langfristige Engagement im Motorsport mit Niki Lauda.

Hugo Boss AG

Im Jahr 1984 erschien das erste Parfüm und im Jahr darauf ging das Unternehmen an die Börse. Die ersten Hugo Boss Sonnenbrillen wurden 1989 vermarktet und noch im gleichen Jahr wurde die Firma von einer japanischen Investorengruppe aufgekauft. 1991 übernahm die Marzotto Textilgruppe das Unternehmen. Unter dem Vorsitzenden Peter Littman wurde 1993 die Linie Hugo lanciert und im Jahr darauf die Premium-Linie Baldessarini. 1995 erschienen auch Hugo Boss Schuhe.

Boss Orange und Boss Woman

1998 wurde Baldessarini zum Vorsitzenden und er lancierte die Serie Boss Orange als Nachfolge-Kollektion für Boss Sport. Zwei Jahre später wurde die Serie Boss Woman vorgestellt, die von der deutsche Designerin Grit Seymour entworfen wurde.

2005 wurde Bruno Sälzer Vorstandsvorsitzender und positioniert Hugo Boss stärker als Lifestyle-Marke. Seit 2007 ist die Valentino Fashion Group teil des Finanzinvestors Permira, der damit direkten Einfluss auf das Unternehmen hat. Seit 2009 ist Hugo Boss Teil der Red & Black Holding.

Weiterführende Links und Quellen

Anschrift

Hugo Boss AG
Dieselstraße 12
72555 Metzingen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü