Fortis Uhren – Cosmonauts, Stratoliner, Spacematic, Aeromaster

  1. Startseite
  2. Uhrenmarken
  3. Fortis Uhren – Cosmonauts, Stratoliner, Spacematic, Aeromaster

Die Schweizer Uhrenmarke Fortis Uhren kann mit etlichen Innovationen aufwarten. Heute überzeugt die Marke mit vier tollen Uhrenkollektionen: Aquatis, Aviatis, Cosmonauts und Terrestit. Die hochwertigen Automatik-Uhren glänzen durch technische Raffinesse und solider Verarbeitung. Eine günstige Alternative sind die Fortis Colors Uhren.

Fortis Uhren Logo

Fortis Uhren

Fortis Uhren ist eine Schweizer Uhrenmarke, die bereits 1912 gegründet wurde. Die Marke konnte die weltweit erste Automatikuhr in Serienproduktion im Jahr 1926 präsentierten. 1937 folgten die ersten Fortis Chronographen. Der nächste Meilenstein wurde 1962 mit der Weltraumuhr Spacematic Automatik gelegt. Die nächste Innovation wurde 1998 mit dem Automatik-Chronographen mit Alarmfunktion geschaffen.

Heute bietet Fortis Uhren vier Uhrenkollektionen an: Aquatis, Aviatis, Cosmonauts und Terrestis. In den Uhren ticken in der Regeln die zuverlässigen ETA-Uhrwerke. Die Automatikuhren sind ab etwa 800 Euro erhältlich. Deutlich günstiger ist die Serie Fortis Colors. Die bunten Modeuhren haben ein Quarzuhrwerk und kosten ca. 120 Euro.

Fortis Serien mit Herrenuhren

Momentan bietet die Marke vier Kollektionen an. Jede Linie umfasst etwa 10 bis 15 Modelle, die sich durch die Zusatzfunktionen (Chronograph, GMT-Anzeige etc.) und farbliche Kombinationen unterscheiden:

  • Aquatis: Marinemaster, Diver und Big Steel Taucheruhren mit hoher Wasserdichtigkeit
  • Aviatis: Daybreaker, F-43, Blue Horizon, Aeromaster, Flieger und Phantom F-4F – Fliegeruhren mit praktischen Zusatzfunktionen
  • Cosmonauts: Mars, Official und Spacematic sind weltraumerprobte Uhren mit höchster Robustheit
  • Terrestis: Ochestra, 19FORTIS, Hedonist und Tycoon sind elegante Herrenuhren mit klassischem Design

Fortis Aquatis Kollektion

Fortis Uhren der Aquatis Collection funktionieren kompromisslos und sind für den Tauchsport konzipiert worden. Die Modelle der Aquatis Collection sind tiefseetauglich und besonders beliebt bei Wassersportlern. Die Drehlünette ist überdimensioniert und stellt das Hauptmerkmal der Aquatis Taucheruhren dar. Wer nicht gern damit ins Wasser geht, kann die Uhren dieser Kollektion auch getrost im Alltag tragen.

Ein sportliches Beispiel für die Aquatis Collection ist die Big Black. Die schwarze Herrenuhr hat bereits mehrere internationale Preise gewonnen. Grund dafür ist das außergewöhnlich markante Design mit Wiedererkennungswert und die geniale Technik in Form eines F-2016 Automatikuhrwerks. Die Big Black gibt es in limitierter Auflage von 2012 Stück weltweit. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl und einer schwarzen PVD-Beschichtung. Mit einem Durchmesser von 47 mm zählt die Uhr damit schon fast zu den begehrten XXL-Uhren.

Die anderen Uhren der Aquatis Kollektionen heißen Marinemaster und Diver. Die Fortis Marinemaster Taucheruhren sind wahlweise mit Chronographen und in 4 Farbkombinationen erhältlich. Die Taucheruhr Fortis Diver wird zudem als Titanuhr angeboten.

Fortis Aviatis Kollektion

Die Kollektion Fortis Aviatis umfasst die beliebten Fliegeruhren und Flieger Chronographen. Die großen Uhren sind perfekt ablesbar, haben ein beidseitig entspiegeltes Saphirglas und beweisen höchste Druckresistenz. Die Modelle der Aviatis Collection konnten bisher zwei Höhenrekorde aufgestellt und werden von über 60 Flugstaffeln eingesetzt.

Der Blue Horizon Chronograph ist zwei Ausführungen verfügbar. Die Modelle fallen durch das außergewöhnliche Zifferblatt-Design auf. Das rot-braune Blatt hat einen feinen Sonnenschliff und schwarz-blaue Indizes. Die beiden großen Zeiger sind skelettiert und verleihen der Uhr einen markanten Look. Mit einer Auflage von nur 135 Exemplaren sind die Chronographen stark limitiert. Dank dem ETA Valjoux Chronographenwerk hat die Uhr eine kleine Sekunde, zwei Totalisatoren und eine Datums- sowie Wochentagsanzeige.

Die weiteren Modelle dieser Linie heißen PC-7, Phantom F-4F, Daybreaker, F-43, Nocturnal, Aeromaster und Flieger. In dieser Serie sind ausschließlich Fliegeruhren zu finden.

Fortis Cosmonauts Kollektion

Fortis Uhren waren bei Weltraum-Missionen dabei und zahlreiche Kosmonauten wurden seit 1994 begleitet. Nicht nur diese Ereignisse sind legendär, sie stehen auch für die noch heute beste Eigenschaft der Uhren: Zuverlässigkeit sowohl in Raum als auch in Zeit. Beweis genug ist der bisher längste Aufenthalt einer Uhr in der Schwerelosigkeit mit über 100.000 Erdumrundungen.

Zu der Cosmonauts Collection gehört zur Zeit 14 Modelle. Mit 6 Ausführungen zählen die Spacematic-Modelle zu der größten Gruppe innerhalb der Kollektion. Die Uhren haben ein 40 mm Edelstahlgehäuse mit 10 mm Höhe und einem kratzfesten Saphirglas. In den Uhren tickt das zuverlässige ETA 2836-2 Automatikuhrwerk, dass über eine Datums- und Wochentags-Anzeige verfügt. Die komplett schwarze Herrenuhr Pitch Black hat ein Titangehäuse, Leather Performance Armband und eine Lünette mit Minuten-Skala.

Die Official Cosmonauts Uhren haben ein 42 mm Edelstahlgehäuse und das zuverlässige ETA Valjoux 7750 Chronographen Kaliber. Die Titanuhr der Serie heißt Titanium. Durch die Titan-Ausführung wird dem Träger der Uhr mehr Komfort geboten. Optional kannst du das Armband aus Leder, Leather Performance Band, Metall oder Kautschuk wählen. Die Modell der Cosmonauts Collection sind fast schon legendär.

In dieser Serie findest du die zwei Modelle Mars 500 und Mars 500 Chronograph. Die Uhren wurden auf eine simulierte 500-Tage-Reise zum Mars geschickt. Die Modelle sind auf 500 Exemplare limitiert.

Fortis Terrestis Kollektion

Die Fortis Uhren der Terrestis Kollektion sind im Design der 30er und 40er Jahre gehalten. Sie gelten als Pionierarbeit und Hommage an diese Zeit des letzten Jahrhunderts. Die Modelle sind dem Jahr 2015 und wurden mit neuester Schweizer Uhrentechnologie bestückt Für Männer von heute, die viel Wert auf eine gewisse Eleganz legen, ist diese Kollektion ein echter Blickfang.

Ein Highlight der Serie ist die 19 Fortis a.m. Gold, die an den Look der 40er Jahre erinnert. Das Design ist zurückhaltend, elegant und hat nostalgischen Charakter. Im Inneren des Zeitmessers ist das bekannte ETA 2892-A2 Kaliber verbaut. Das Gehäuse besteht aus massivem Roségold mit ein Saphirglas und Mineralglas-Gehäuseboden. Je nach Geschmack und Mode gibt es das Modell mit schwarzem, mittelbraunem oder hellbraunem Lederband.

Die weiteren Fortis Herrenuhren der Terrestis Kollektion nennen sich Orchestra, Hedonist und Tycoon. Etwas aus dem Rahmen fällt die Designeruhr 2pi, die von Rolf Sachs entworfen wurde.

Fortis Colors

Die Damen- und Herrenuhren der Marke beginnen in der Regel erst bei 650 Euro. Eine Ausnahme stellt die Kollektion Fortis Colors da. Die günstigen Quarzuhren sind bereits ab 120 Euro erhältlich. Die bunten Armbanduhren sind deutlich sportlicher und farbig gestaltet und sprechen eine jüngere Zielgruppe an. Die klassischen Drei-Zeiger-Uhren haben eine Drehlünette mit einer Minuten-Skala und eine kleine Datumsanzeige. Auf dem schrägen Rand des Zifferblatts kannst du die Stunden-Ziffern von 13 bis 24 erkennen.

Fortis Uhren Test

Fortis Uhren stehen in all ihren Kollektionen vor allem für Fortschritt, Entwicklung und Design. Die Uhren haben einen hohen Wiedererkennungswert und zuverlässige Automatikuhrwerke. Die Herrenuhren sind für jeden Geschmack, ob sportlich, elegant, nostalgisch oder etwas derber. Alle Uhren haben eine internationale Garantiezeit und sind mit Zertifikaten erhältlich. Kurz gesagt: Swiss Made Qualität für einen fairen Preis und über 100 Jahre Tradition.

Geschichte der Fortis Uhren

Die Schweizer Uhrenmarke ist Fortis Uhren ist bereits seit 1912 am Markt. Dabei standen immer der Fortschritt und Neuheiten im Fokus. Gründer Walter Vogt machte sich bereits mit 29 Jahren im Schweizerischen Grenchen ans (Uhren-)Werk und ein Jahr später wurde die Marke Fortis geboren und gegründet. Am Anfang des 20. Jahrhunderts kamen Armbanduhren in Trend. Vogt agierte schnell und seine Ideen und Grundsätze nach einen Vorstellungen umsetzen. Er wünschte sich nicht nur innovative Ideen und Fortschritt, sondern auch die Anbindung seiner Uhren an den internationalen Markt.

Erste Automatikuhr

Mit dem englischen Uhren-Hersteller und Erfinder John Harwood sollte die Idee einer automatischen Armbanduhr in die Tat umgesetzt werden. Vier Jahre dauerte es, bis die erste automatische Armbanduhr in Serienproduktion gehen konnte. Sowohl Harwood hatte mit seinem Modell Erfolg, als auch Vogt, der sein Ansehen am internationalen Markt stärkte, wie er es sich gewünscht hat. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts folgte die Herstellung des ersten Chronographen. Die 40er Jahre des selben Jahrhunderts brachten weitere Erfolge mit sich. Mit der weltweit ersten wasserdichten Uhr konnte Fortis wieder überzeugen – sowohl im Design, als auch in der Funktionalität und Qualität.

Weltraum-Uhren und weitere Innovationen

In den 1960er Jahren schuf Fortis die wasserdichte Uhren mit Kunststoff-Armband und spezieller Unterwasser-Technologie. Ende der 80er Jahre führte die Erfolgsgeschichte von Fortis zu Fliegeruhren, einem für damalige Verhältnisse neuen Trend. Mit seinen Fliegeruhren konnte die Marke sogar zwei Höhenrekorde aufstellen, für die die Marke bis heute bekannt ist. Der wohl größte Erfolg aber war die Ernennung der Fortis Uhren zu den offiziellen Zeitmessern für Weltraum-Missionen der Raumfahrtbehörde Roskosmos aus Russland. Der Grundstein war gelegt: Die Fortis Uhren sind seit der Reise zur Raumstation Mir die Grundausstattung für Kosmonauten.

Nach 100 Jahren qualitativer Produktion und zahlreichen Erfolgen mit immer wieder neuen Innovationen brachte Fortis die erste und bisher einzige Automatikuhr mit Alarm- und GMT-Funktion auf den Markt. Vogts Philosophie, hochqualitative und verlässliche Armbanduhren herzustellen, setzt sich bis heute in den Kollektionen fort. Nach dem Motto „Face the New“ arbeitet man hier seit je her an zukunftsweisenden Modellen, neuen Ideen und stetiger Verbesserung von Qualität und Technik.

Fortis Uhren heute

Die Uhrmacher der traditionsreichen Uhrenmarke Fortis Uhren waren ununterbrochen am Werk, Neues zu schaffen. Noch heute gehört Fortis zu den Uhrenmarken, die international bekannt sind und weltweit mit viel Erfolg vertrieben werden. Bis heute ist bestätigt, dass Fortis erfolgreich mit der Luft- und Raumfahrt zusammenarbeitet. Nach wie vor ist Fortis die Uhr, die an Bord der ISS mitfliegen darf. Auch der Mars ist für Fortis sehr interessant. Bei der Marsmission 500, die 2010 startete, spielte Fortis von Anfang an eine wichtige Rolle.

Bis heute gilt Fortis als der erste Fabrikant, der Automatikuhren und den einzigen Chronograph Automatic Alarm auf den Markt gebracht hat. Zahlreiche Awards, Kooperationen und Auszeichnungen sind Beweis für den mehr als 100-jährigen Erfolg der Uhrenmarke. Auch für den Alltagsgebrauch sind die Kollektionen von Fortis ideal. Sie bestechen durch ein klares, wiedererkennbares Design, einen widerstandsfähigen Aufbau und die robuste Verarbeitung. Obwohl so fortschrittlich und zuverlässig, kann man Fortis Uhren immer noch zu fairen Preisen erwerben – und das weltweit.

Weiterführende Links und Quellen

Anschrift

Fortis Uhren AG
Lindenstrasse 45
2540 Grenchen, Schweiz

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 2.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü