Die litauische Uhrenmarke Vostok Europe bietet eine Vielzahl von auffälligen Herrenuhren. Die wuchtigen Zeitmesser bestechen durch außergewöhnliche Farbkombinationen. Bei den meisten Serien kannst du zwischen Automatikuhr, Chronograph und weiteren Multifunktions-Modellen wählen.

Die aktuellen Vostok Uhren-Kollektionen und die beliebtesten Armbanduhren der Marke lernst du jetzt genauer kennen.

Vostok Europe Uhren Logo

Aktuelle Vostok Europe Uhren-Kollektionen

In der aktuellen Kollektion des litauischen Uhrenherstellers finden sich neun verschiedene Modelle wieder. Jede dieser Uhren ist nochmals in verschieden Modellvarianten erhältlich.

Serien von Vostok Europe:

  • Almaz: Auffällige Armbanduhren mit Minuten-Skala auf der Lünette. Mit Bronze- und Titanium-Gehäuse verfügbar.
  • Anchar: Markante Uhren in Schwarz und Gelb mit schräger Lünette mit Minuten-Skala. Automatik-Varianten mit dem Seiko NH35 Kaliber.
  • Ekranoplan: XXL-Uhren mit 47 mm Gehäuse, 16 mm Dicke, bis zu 200 Meter wasserdicht und K1 Kristallglas
  • Energia: Ausgefallene XXL-Uhren mit 48 mm Durchmesser, 17,3 mm Höhe, 30 Meter Wasserdichtigkeit, Heliumventil und großen Bandanstößen
  • Expedition: Massive Armbanduhren mit 47 mm Titan-Gehäuse, breitem Lederarmband und großen Ziffern
  • Expedition Everest Underground:
  • Limousine: XXL-Automatikuhren mit 48 mm Gehäuse mit geriffelter Lünette, Minuten-Skala, 40 Stunden Gangreserve und verschraubter Krone
  • Lunokhod-2: Elegante Automatikuhren mit offenem Zifferblatt und Blick auf das Automatikuhrwerk, 24-Stunden-Anzeige und Gangreserve-Anzeige
  • Rocket N-1: 49 mm große Zeitmesser mit 12-eckigem Gehäuse, Minuten-Skala auf dem Rand, breiten Zeigern, voller Kalender, 24-Stunden-Stoppfunktion und Alarm
  • Special Editions: Spezielle Uhren und limitierte Versionen
  • Undiné: Damen-Chronographen

Vostok Europe Almaz Uhren

Die Almaz Uhren wurde nach der russischen Raumstation Almaz benannt, welche bereits seit den sechziger Jahren existiert. Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 47 Millimetern und ist stolze 17 mm hoch. Du kannst zwischen klassischen Analoguhren und Chronographen wählen. Die analogen Modelle sind mit einem SII NH35 Automatikuhrwerk von Seiko ausgerüstet. Die Chronographen haben ein Miyota Quarzwerk. Typische für die Vostok Europe Uhren ist das farbenfrohe Design, dass sich auch bei Almaz zeigt.

Durch den Glas-Gehäuseboden der Uhren kannst du das Uhrwerk ansehen. Das Armband kann je nach Wahl aus Leder, Nylon oder Netzedelstahl bestehen. Wobei die letzere Option nur für Uhren aus Edelstahl besteht. Eine Besonderheit stellen die Uhren mit Bronze-Gehäuse dar. Die drei Modelle haben ein Gehäuse aus echtem Bronze und haben einen eleganten Look.

Vostok Europe Mriya Uhren

Die Kollektion Vostok Europe Mriya umfasst 5 Uhren. Die wuchtigen XXL-Armbanduhren haben ein massives 50 mm Edelstahlgehäuse mit einer drehbaren Lünette. Bei den zwei klassischen Analoguhren ist ein Seiko Automatikuhrwerk verbaut. In den multifunktionalen Uhren ist ein ISA Swiss 9516 Quarz-Uhrwerk verbaut. Bei 6 Uhr befindet sich eine digitale Anzeige für die Stoppfunktion.

Das Gehäuse an sich besteht aus hochwertigen Edelstahl und ist bis zu einer Tiefe von 200 Metern wasserdicht. Bei dem Armband hat der Kunde die Wahl zwischen einen Riemen aus Leder oder einem Silikonarmband. Die großen Zeiger und die breiten Indizes sind mit viel Leuchtbeschichtung versehen und sorgen für beste Ablesbarkeit bei Dunkelheit.

Vostok Europe Expedition Uhren

Die Kollektion Expedition wurde nach der Nordpolexpedition der Sowjetunion namens „Nordpol-1“ benannt. Die berüchtigte Polar-Expedition zum Nordpol fand im Jahr 1937 statt. Bei der umfangreichen Kollektion kannst du zwischen Automatikuhren, Chronograph und Titanuhren wählen.

Die massiven Chronographen und Titanuhren haben ein Gehäuse mit 47,3 mm Durchmesser und ein Miyota 6S21 Quarzuhrwerk. Bei dem Armband steht Leder, Silikon und Nato zur Auswahl. In den Automatikuhren ticken die SI NH35A Uhrwerke von Seiko.

Vostok Europe Lunokhod-2 Uhren

Die Kollektion Lunokhod-2 Uhr wurde nach einem sowjetischen Mond-Rover benannte, welcher bis 1973 auf dem Mond im Einsatz war. Die XXL-Uhren haben einen satten Durchmesser von 4,9 cm und eine Höhe von 1,7 cm. Das mehrfach beschichtete Ziffernblatt soll die Oberfläche des Mondes nachahmen. Die Form des Gehäuses, welches aus Edelstahl oder PVD besteht, soll an die Form des Mond-Rovers erinnern.

Rund um das Ziffernblatt sind kleine Tritiumflaschen angeordnet. Jedes einzelne stellt einen Spiegelreflektor dar und sorgt für eine bessere Beleuchtung. Dabei wurden die Hersteller von dem Prinzip des Lunokhod inspiriert. Jedes Modell verfügt über eine Datumsanzeige und eine Mineralglas mit einer Dicke von 3,5 Millimetern. Die Uhr selbst ist auf Grund der soliden Verarbeitung bis zu einer Tiefe von 300 Metern wasserfest. Je nach Modell kann ein Armband aus Leder oder Silikon gewählt werden.

Vostok Europe N1 Rocket Uhren

Die Kollektion N1 Rocket wurde nach einer Rakete benannte, welche sowjetische Kosmonauten auf den Mond befördern sollte. Die Uhr besteht entweder aus rostfreien Edelstahl oder PVD. Bei letzteren gibt es sogar die Auswahl in der Farbe Rosé-Gold. Die Uhr ist bis zu einer Tiefe von 200 Metern wasserfest und besitzt entweder ein Leder- oder ein Silikonarmband. Der Chronograph hat dabei eine extra Splitzeit-Funktion. Bei der Antriebsart kann zwischen einem Quarzuhrwerk und einen mechanischen Automatikwerk gewählt werden.

Vostok Europe Gaz 14 Limousine Uhren

Die Uhren der Serie Limousine wurden nach einem sowjetischen Auto benannte, welches über die Jahre 1977 bis 1988 gefertigt wurde. Mit einem Durchmesser von 43 Millimetern gehört diese Uhr zu den kompakteren Vertretern. Die Uhren haben eine kleine Datumsanzeige bei 3 Uhr und eine Gangreserve bei 12 Uhr.

Neben den Automatikuhren gibt es Chronographen und Modelle mit einer zweiten Zeitzone. In diesen Zeitmessern ticken dann jeweils Quarzuhrwerke. Die Chronographen haben drei klassisch angeordnete Funktionsaugen und eine Datumanzeige bei 4 Uhr. Die Modelle Limousine Worldtimer sind zum Teil bunt und haben einen vierten zentralen Zeiger für die zweite Zeitzone.

Vostok Europe Ekranoplan Uhren

Die Serie Ekranoplan wurde nach dem Bodeneffektfahrzeug der Sowjetunion benannt, welches seinen Jungfernflug am 18. Oktober 1966 hatte. Das Besondere an dieser Uhr ist die hochwertige Tag und Nacht-Anzeige. Des Weiteren besitzt das Produkt einen 24 Stunden-Zähler. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl oder PVD und ist bis zu 200 Meter wasserfest. Auch hier sorgen Tritium-Lichtquellen für eine bessere Beleuchtung. Das Armband besteht entweder aus Silikon oder echtem Leder.

Vostok Europe Anchar Uhren

Die Anchar Uhren wurde nach einem Uboot benannt, welches als das schnellste der Welt galt. Die Uhr ist bis 300 Meter wasserfest und haben ein Gehäuse aus Edelstahl oder PVD. Ein besonderes Highlight ist, das die Modelle stoßfest und das Glas kratzfest ist. Außerdem wurde die Uhr mit dem Tritium-Lichtsystem und das Luxusmodell mit 21 Juwelen, sowie einem Ziffernblatt aus Perlmutt, ausgestattet. Zu jeder Uhr Uhr des Modells erhält der Kunde eine wasserfeste Box und einen Ersatz der Armbänder, sowohl aus Silikon, als auch aus Leder, dazu.

Geschichte der Vostok Uhren

Diese Uhrenmarke wurde im Jahr 2003 gegründet und stammt aus Litauen. Die ersten Uhren wurden 2004 auf den Markt gebracht. Der Hauptsitz befindet sich seit der Gründung des Unternehmens im litauischen Vilnius.

Die Uhren werden von der Koliz Vostok Gesellschaft gefertigt. Diese schloss sich 2003 aus aus dem Vilnius Koliz Unternehmen und der Uhrenfabrik Chystopol Vostok zusammen. Ziel des neugegründeten Unternehmens war es, eine völlig neue Uhrenreihe mit neuem Design und Qualität heraus zu geben. Das erste Produkt wurde dann 2004 auf der Baselworld, eine der wichtigsten Uhrenmessen der Welt, vorgestellt. Das erste Modell der Kollektion, welches sich zu eine Bestseller entwickelte, war die K3 Submarine. Die Namen der Uhren werden im Übrigen nach wichtigen technischen und wirtschaftlichen Errungenschaften der Sowjetunion und Russlands ausgewählt.

Internationale Expansion

Im Sommer 2004 wurden dann die ersten Uhren in die Welt verschifft. Die ersten Länder, welche beliefert wurden waren Deutschland, die USA und Polen. Bereits zwei Jahre nach der Vermarktung der ersten Uhren wurde das alte Bürogebäude des Unternehmens zu klein. Vostok Europe musste in ein größeres Gebäude umziehen um so noch effektiver arbeiten zu können. Was klein anfing hat sich rapide entwickelt. So ist die Zahl der belieferten Länder im Jahr 2007 bereits auf 30 angestiegen.

Im Jahr 2009 wurde die Zusammenarbeite mit der Schweizer mb-microtec bekanntgegeben. Zusammen wurde die Serie Ekranoplan auf den Markt gebraucht, die sich durch die Tritiumröhren auszeichnen. 2010 sollte dann das Modell Anchar folgen, bei dem es sich um Taucheruhren handelt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 26.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü