Büren Uhren – GMT, Edition 1962, Flieger-Eins

  1. Startseite
  2. Uhrenmarken
  3. Büren Uhren – GMT, Edition 1962, Flieger-Eins

Büren Uhren sind echte Meisterwerke aus Schweizer Uhrenfabrikation. Seit mehr als einhundert Jahren wird die schweizerische Ortschaft Büren an der Aare weltweit mit hochwertigen Armband- oder Taschenuhren verbunden. Die hochwertige Qualität der Herrenuhren sowie deren elegantes und nostalgisches Design sprechen inzwischen auch die jüngere Generation an.

Büren Herrenuhren

Die Marke Büren wurde vor kurzem wiederbelebt. Die seit 1979 aktive Schweizer Uhren-Edition vertreibt wieder Herrenuhren unter dem Markennamen Büren. Die wichtigsten Swiss Made Uhren der Marke Büren:

  • Edition 1962
  • Flieger-EINS
  • Grande Date GMT
  • Flieger-Chronograph
  • Chronograph Grande Date
  • Taschenuhren Savonnette
Büren Uhren Logo

Büren 1962 Edition

Mit 6 Modellen ist die Büren 1962 Edition die größte Serie der Uhrenmarke. Die eleganten Zeitmesser haben ein poliertes Edelstahlgehäuse mit einem Durchmesser von 40 mm und einer Höhe von 10 mm. Zwei Modelle haben ein vergoldetes Gehäuse. Allen Armbanduhren ist das silberne Zifferblatt mit dem Sonnenschliff zu eigen. Die applizierten Indizes und die klassischen Edelstahlzeiger haben eine praktische Leuchtbeschichtung. Auf dem Zifferblattrand ist zudem eine feine Minuterie mit Leuchtpunkten.

Angetrieben werden die schicken Herrenuhren von einem ETA 2834-2 Kaliber mit 25 Rubin-Lagersteinen und 28.800 Halbschwingungen. Das Kaliber bietet bei 12 Uhr eine Wochentagsanzeige und bei 3 Uhr eine Datumsanzeige. Geschützt wird die Uhr durch ein Saphirglas. Das bequeme Lederarmband hat eine Dornschließe und eine Alligator-Prägung. Durch den Glasboden kannst du dem Automatikuhrwerk jederzeit bei der Arbeit zusehen. Die schicken Uhren kosten zwischen 650 und 750 Euro.

GMT-Uhren mit Automatik

GMT-Uhren verfügen über eine zweite Zeitzone. Der Begriff GMT-Uhr hat sich seit der bekannten Rolex GMT-Master als solcher etabliert. Die eleganten Uhren der Serie Büren Grande Date GMT verfügen eben über eine solche Anzeige für eine zweite Zeitzone. Die Herrenuhren haben ein 40 mm Edelstahlgehäuse mit einem Sichtboden und einem Saphirglas auf der Oberseite. Das Lederarmband mit der Reptil-Prägung ist je nach Modell Braun bzw. Schwarz. Das silberfarbene Edelstahlgehäuse hat einen feinen Sonnenschliff. Bei 12 Uhr ist das Großdatum platziert und gegenüber das Funktionsauge für die GMT-Anzeige. In den Automatikuhren tickt das zuverlässige ETA-Uhrwerk 2892-A2, dass mit dem Modul TT651 erweitert wurde. Du kannst zwischen 3 Modellen wählen: Silber, Gold und Bicolor.

Gold, Silber und Bicolor

So werden die Büren Uhren beispielsweise auch in Bicolor-Variante oder in reinstem Goldglanz zum Verkauf angeboten. Und auch die Taschenuhren (Edition Savonette), die ein Meisterstück der Markenproduktion aus der Schweiz darstellen, werden in neuem Glanz präsentiert. Überzeuge Dich selbst von dem umfangreichen Angebot der hochwertigen Büren Uhren – es lohnt sich! Von der Uhr Grand Date über die Flieger-Eins bis hin zu der Büren Edition 1962 Day Date, vergoldet oder in der Edelstahl-Version – eine Büren Uhr wird Dich in ihren Bann ziehen.

Geschichte der Büren Watch Company

Zur Gründung der Büren Watch Company kam es, als die im schweizerischen Büren ansässige Firma Fritz Suter & Cie im Jahr 1898 von dem Londoner Unternehmen H. Williamson Ltd. übernommen wurde. Diese produzierte in den Anfangszeiten lediglich Tischuhren und unterschiedliche Taschenuhren. Da sich im schweizerischen Büren schon ein Bahnanschluss befand, konnte die H. Williamson Ltd. sowohl in das Schweizer Unternehmen investieren als auch langfristige Expansionen planen – so entstand im Laufe der Zeit die international anerkannte Niederlassung des Uhrenherstellers. Die von der H. Williamson Ltd. Signatur Büren Watch Co. wurde im Jahr 1916 ins Leben gerufen.

Büren AG

In späteren Jahren musste die H. Williamson Ltd. wegen einem Börsencrash die Produktion einstellen und schließen. Dies gefiel einer kleinen Gruppe, zu der einige Schweizer und ein deutscher Geschäftsmann gehörten, gar nicht. Sie besorgten das dringend benötigte Kapital und sorgten dafür, dass die kontinuierliche Entwicklung und eine reibungslose Produktion der Schweizer Uhren so bald wie möglich wieder im schweizerischen Büren vonstatten gehen konnte. Darüber hinaus entschied sich die damalige Geschäftsführung im Zuge der finanziellen Neuorientierung dem Unternehmen einen neuen Firmennamen zu verleihen – das war die Geburtsstunde der Uhrenfabrik Büren AG.

Hamilton Watch Company

Die Uhrenfabrik Büren AG ist schließlich im Jahr 1966 an die Hamilton Watch Company verkauft worden. Unter ihrer Leitung wurde die allererste elektronische Quarzuhr, die mit einer LED-Anzeige versehen war, entwickelt und auf den Markt gebracht. Das Unternehmen wurde dann im Jahr 1971 von der, in der Schweiz ansässigen, Holdinggesellschaft Société Suisse pour l’Industrie Horlogére SA (kurz SSIH genannt) übernommen, die dann im Jahr 1972 das endgültige Ende der Uhrenfabrik Büren AG bekannt gab.

Der Markenname Büren wurde von der in Hamburg ansässigen Schweizer Uhren-Editionen übernommen. Die Büren Uhren werden unter dem eigenen Label wieder aufgelegt und sind großteils mit ETA-Uhrwerken ausgestattet.

Weiterführende Links und Quellen

Anschrift

SUE Versand GmbH
Kontorhaus Hammaburg
Spaldingstraße 210
20097 Hamburg

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 11.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü