Ebel Uhren – Sport, Wave, Discovery, Chronographen

  1. Startseite
  2. Uhrenmarken
  3. Ebel Uhren – Sport, Wave, Discovery, Chronographen

Die Schweizer Uhrenmarke Ebel steht für moderne Luxusuhren und wurde durch das Wellen-Uhrband bekannt. Die hochwertigen Herrenuhren und Chronographen sind mit Automatik-Uhrwerk ausgestattet und häufig als Chronometer zertifiziert. Das Comeback gelang Ebel vor wenigen Jahren mit den Chronographen 1911 Discovery und 1911 BTR.

Ebel Uhrenmarke Logo

Ebel Uhren seit 1911

Wie die Kollektion 1911 Discovery bereits erahnen lässt wurde Ebel im Jahr 1911 gegründet. Die Schweizer positionieren sich früh als Qualitätsmarke und präsentieren 1947 mit der Videomatic die erste eigene Automatikuhr. In den 1950er und 1960er Jahren folgen weitere Schmuckuhren.

Der Durchbruch gelingt Ebel 1977 mit der Sport Classic Kollektion. Die Armbanduhren haben ein wellenförmiges Armband, dass zum Designmerkmal der Marke avanciert. Ab 1980 führt Eben den Slogan „Architekten der Zeit“ ein und es wird mit vielen bekannten Namen geworben: Andre Agassi, Boris Becker und Claudia Schiffer.

1986 präsentiert Ebel den Chronograph BTR und den 1911 Tekton. 1999 übernimmt der Luxuskonzern LVMH die Marke und ab 2004 gehört Ebel zu Movado. Das Comeback gelingt Ebel 2006 mit der Neuauflage des Automatik-Chronograph 1911 BTR.

Neue Ebel Herrenuhren und Chronographen

In den letzten Jahren ist Ebel die Transformation zu einer modernen Uhrenmarke gelungen. Die Chronographen Ebel 1911 BTR waren der Grundstein für die erfolgreichen Ebel 1911 Discovery Chronographen. Die Kollektion Classic Hexagon glänzt mit der bewährten Eleganz von Ebel.

Ebel 1911 Discovery Chronograph

Nachdem Ebel mit dem Chronographen 1911 BTR ein großes Comeback im Bereich der Herrenuhren gelungen ist, erschien 2006 der Chronograph Ebel 1911 Discovery. Der Ebel ist quasi das kleine Pendant. Alle fünf Chronographen-Modelle der Serie sind von der COSC zertifiziert. Der Chronograph zeigt neben Stunden, Minuten und Sekunden auch den Wochentag und das Datum.

Neben dem klassischen Edelstahlgehäuse bietet Ebel auch eine 18 Karat Gold-Version. Das Zifferblatt ist galvanisiert und von Hand mit den Indizes versehen. Durch den Glasboden kann jederzeit ein Blick auf das Uhrwerk geworfen werden. Das entspiegelte Saphirglas, die verschraubte Krone und der verschraubte Drücker schützen den Chronographen zusätzlich. Der Ebel 1911 Discovery Chronograph vereint das sportlich-markante Aussehen des 1911 BTR mit der Eleganz von Ebel. Die Swiss Made Herrenuhren überzeugen durch Eleganz und ein klassisches Design.

Ebel Classic Hexagon

Bei den klassischen Herrenuhren gelang Ebel 2008 ein Erfolg mit dem Classic Hexagon. Das elegante Modell zeigt den Tag, retrogrades Datum und die Gangreserve an. Die beiden Modelle der Kollektionen unterscheiden sich im Ziffernblatt und bei den Indizes. Die Variante mit schwarzem Zifferblatt hat raffinierte Applikationen und Stundenindizes, die durch ihr glänzenden Weiß hervorstechen. Bei der Version mit dem silberfarbigen Zifferblatt sind die Indizes in einem zarten Rosé gehalten.

Die Herrenuhren der Kollektion Classic Wave haben ein großes Gehäuse mit einem Durchmesser von 45,4 mm. Das handgenähte Lederarmband aus Alligatorleder ist in Schwarz und Braun erhältlich und sorgt für einen angenehmen Tragekomfort.

Ebel Classic Wave

Die Herrenuhr Ebel Classic Wave Gent hat ein sanftes Profil. Das für Ebel typische Wellenarmband fügt sich geschmeidig in das Gesamtbild. Die fünf Versionen des Modells unterscheiden sich in der Gehäuse-, Zifferblatt- und Armbandfarbe. Das Edelstahlgehäuse misst 40 mm und ist mit 18K Roségold oder Gelbgold verziert. Das Zifferblatt ist entweder weiß oder mit einer Silbertönung versehen. Hinter dem entspiegeltem Saphirglas wird neben den Stunden, Minuten und Sekunden auch das Datum angezeigt.

Ebel 1911 Discovery Chronographen

Sportlich, modern und elegant präsentiert sich der schöne Swiss Made Chronograph 1911 Discovery. Die Automatik-Uhren haben ein Ebel-Kaliber, 6 auffällige Zierschrauben auf der Lünette und sich als Chronometer zertifiziert. In den Uhren tickt das hochwertige ETA Valjoux 7750 Chronographen-Kaliber. Preislich bewegen sich die Chronographen bei 2.500 bis 3.500 Euro.

In dem Video wird das Modell Ebel 1911 Discovery 1215795 mit entspiegeltem Saphirglas und satiniertem Edelstahlgehäuse vorgestellt. Die Lünette ist poliert und mit einer schwarzen Tachymeterskala versehen. Das Gehäuse ist 43 mm breit und 15 mm hoch und der Boden ist verschraubt. Das beige Zifferblatt zeigt Uhrzeit, Datum, Wochentag und hat eine Stoppuhr. Der Chronograph wird von dem hauseigenen Ebel 7750 Kaliber (Basis ETA 7750) angetrieben. Der Chronometer ist offiziell COSC zertifiziert.

Hochwertige Luxusuhren zu fairen Preisen. In unserem Uhren-Shop findest du neue und aktuelle Modelle von Ebel. Die schicken Swiss Made Uhren kosten zwischen 1.500 und 5.500 Euro und du kannst die Herrenuhren über unsere zuverlässige Partner günstig kaufen.

Geschichte Ebel Uhren

Die Geschichte der traditionsreichen Uhrenmarke Ebel beginnt 1911 im Schweizer Uhrenzentrum La Chaux-de-Fonds. Das Ehepaar Eugène Blum und Alice Lévy bringen 1911 die ersten Armbanduhren auf den Markt. Bereits 1914 gewinnt Ebel die Goldmedaille bei der Landesausstellung in Bern und den ersten Preis bei der schweizerischen Landesausstellung für Schmuckuhren. 1929 tritt der Sohn Charles in das Unternehmen ein und entwickelt Ebel stärker in Richtung Qualitätsmarke. In den Jahren von 1939 bis 1945 stellt Ebel die Uhren für die Royal Air Force.

Ebel Schmuck- und Sportuhren

Ebel bringt 1947 die Videomatic mit Automatikwerk auf den Markt und mehrere modische Schmuckuhren in den 50er und 60er Jahren. 1964 wird Ebel auch für eine Schmuckuhr ausgezeichnet. 1970 tritt der Enkel Pierre-Alain Blum in das Unternehmen ein und übernimmt bald die Führung. 1977 erscheint die Sport Classic Kollektion, die sich durch ihr dynamisches Armband mit wellenförmigen Gliedern auszeichnet. Diese Wellenform ist auch heute noch ein unverwechselbares Designmerkmal der Marke. Ebel – Architekten der Zeit

1980 führt Ebel den Slogan „Architekten der Zeit“ ein. Mit diesem Slogan und bekannten Namen wie Boris Becker, Claudia Schiffer und Andre Agassi wirbt Ebel in den 70er und 80er Jahren besonders erfolgreich. Der Automatik-Chronograph Ebel Chrono-Sport wird 1982 veröffentlicht und liegt voll im Trend. Ebel Classic Sport Werbung von 1980

Ebel Sport Classic Werbung

Chronograph mit eigenem Kaliber

1984 lanciert Ebel Chronographen mit dem eigenen Kaliber 136 und Ewigem Kalender. Das markante hexagonale Gehäuse ist besonders charakteristisch für die Modelle. Ein Jahr später erscheinen die exklusiven Beluga Uhren mit Gold. Die Damenkollektion Beluga wird bis heute weitergeführt.

Ebel 1911 und Doppelfaltschließe

Zum 75-jährigen Jubiläum von Ebel wird die Kollektion Ebel 1911 präsentiert. Die Ebel 1911 verkörpert klassische und zeitlose Eleganz mit ihren Linien. Ebenfalls im Jahr 1986 wurde die Doppelfaltschließe für Lederarmbänder zur Patentierung angemeldet. Die Linie 1911 wurde inzwischen neu belebt. Mit Chronographen 1911 BTR (Back to the roots) und 1911 Tekton wird der eingeschlagene Weg fortgeführt. Ebel Herren Automatik-Chronograph mit Kaliber 134

Neue Ebel Kollektionen

1987 erscheint dann die Beluga Kollektion mit Edelstahl und Diamanten und zwei Jahre später die Ebel Voyager. Im Jahr 1993 lanciert Ebel die Kollektionen Sportwave und Lichine Tonneau, mit dem typischen Kurven- und Wellendesign. Die beiden Kollektionen E-Type und Satya werden 1999 veröffentlicht.

Ebel Herren Automatik-Chronograph mit Kaliber 134

Übernahme LVMH und Movado

Zuerst wurde die Traditionsmarke 1999 vom französischen Luxuskonzern LVMH übernommen. In den darauffolgenden Jahren präsentiert Ebel die Kollektion Classic und mehrere Schmuckuhren. Im Jahr 2004 wird Ebel an den amerikanischen Konzern Movado verkauft.

Ebel 1911 BTR Chronograph

Die Marke richtet ihren Fokus wieder auf die Kernwerte. 2005 wird dann ein Herren-Chronograph in der Kollektion Ebel Classic herausgebracht. Im Jahr 2006 wird 20 Jahre nach der Einführung der Kollektion Ebel der Chronograph Ebel 1911 BTR präsentiert. Der etwas größere und moderne Chronograph ist mit dem hauseigenen Kaliber 137 ausgestattet.

Die neueren Modelle mit dem Kaliber 139 haben ein sehr ausgefallenes Ziffernblatt. Die Minutenanzeige ist in der oberen Hälfte platziert und die Stundenanzeige bei 6 Uhr. Alle Modelle der Reihe 1911 BTR sind von der COSC zertifizierte Chronometer.

Weiterführende Links und Quelle

Anschrift

Ebel Watches S.A.
Nidaugasse 35
2502 Biel-Bienne, Schweiz

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 12.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü