Der Name des deutschen Uhrenherstellers Breytenbach geht auf die kleine Ortschaft Breitenbach zurück. Hier, im Herzen der Schweiz, wurde einst eine wertvolle Taschenuhr hergestellt. Unter diesem Motto trat dann auch der inzwischen international agierende Hersteller Breytenbach an. Außerdem wollte man dem Trend zu überteuerten Herrenuhren etwas entgegensetzen. Der Käufer von Breytenbach-Uhren bekommt ein Sortiment angeboten, das einzigartiges Design mit Alltagstauglichkeit verbindet. Auch die Preise sind erschwinglich und bewegen sich im unteren dreistelligen Bereich.

Breytenbach: Klassisch und gediegen

Dementsprechend gehen die Meinungen zu Uhren dieses Herstellers weit auseinander. Es gibt eine große Fangemeinde, die auf das Design und die Funktionalität der Produkte schwört. Kritiker empören sich über verbaute Werke aus Asien und mangelnden Kundenservice. Tatsache ist, dass Breytenbach tatsächlich einzelne Teile seiner Uhren in Fernost, etwa in Japan, herstellen lässt. Dennoch bringt die Firma immer wieder inspirierende Designs heraus, die Sammlerherzen höher schlagen lassen.

Vor allen Dingen die klassische und gediegene Ausstattung macht die Produkte interessant. So gehören fein geprägte Lederarmbänder mit altmodischen Dornschließen oder ein kompakter, hoher Uhrenkörper mit zu den typischen Details der Marke. Wenn dann noch eine offene Unruh unter gehärtetem Mineralglas zu sehen ist, sind viele Uhrensammler restlos überzeugt.

Blaue Zifferblätter

Das gilt auch für die Breytenbach BB86456BB, die im Jahr 2013 auf den Markt kam. Das komplett in blau gehaltene Zifferblatt ist ein absoluter Hingucker. Wer näher hinsieht, erkennt die feine Ziselierung des Musters. Man sieht dieser Uhr einfach an, dass sie mit Liebe zum Detail gestaltet ist. Es handelt sich um eine Automatikuhr mit analoger Anzeige – typisch für die aktuellen Modelle des Markenherstellers. Beschwerden über Ungenauigkeiten und Schwierigkeiten bei Reparaturbedarf gibt es jedoch immer wieder.

Eher hochpreisig angesiedelt ist die Armbanduhr BB7745BE mit dem schönen Namen Enamel Bezel. Das große Plus an der schön gestalteten Uhr ist ihre Leichtigkeit. Sie wiegt (inkl. Verpackung) nur 90 Gramm und ist somit auch für zarte Frauenhandgelenke geeignet. Lederarmband, Quarzwerk und eine feine optische Gestaltung des Zifferblatts haben schon viele Sammler überzeugt.

Ausstattung von Breytenbach Uhren

Ähnlich schön anzuschauen, aber wesentlich preiswerter ist die große Breytenbach-Uhr. Sie hat zusätzlich eine Sekundenanzeige im Inneren des Zifferblatts. Wer nicht mehr so scharf sieht, freut sich über diese analoge Uhr mit Lederarmband.

Ebenfalls aus dem Jahr 2014 ist die BB3810Si für Fans von Metallarmbändern und technischem Design. Mit Tachymeter und Kalenderanzeige, aber dennoch übersichtlich gestaltet, lässt sie keine Wünsche offen. Auch wenn das Design eher männlich angehaucht ist, handelt es sich hier um eine Unisex-Uhr, die preislich eher im niedrigen Segment angesiedelt ist.

Patentiertes Design im osmanischen Stil

Modell BB6640W-RG: Dieser schmucke Chronograph aus dem Jahr 2013 verfügt über vielfältige Gadgets. So ist das eher kleine Gehäuse mit einer Stoppuhr-Funktion ausgestattet, die sogar Zwischenzeiten nehmen kann. Zudem gehört die Uhr zu der sogenannten OSMAN-Designreihe. Das Zifferblatt ist mit Elementen verziert, die Perlmuttarbeiten aus dem osmanischen Reich nachempfunden sind. Diese Designs von Breytenbach sind weltweit unter der Bezeichnung „Osman“ patentiert. Auch das dreidimensionale Zifferblatt der BB44153WW-RG gehört zu dieser Reihe, sowie viele weitere Armbanduhren mit diesem ganz besonderen und mit Sicherheit zeitlosen Design.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü