Die Schweizer Uhrenmarke Zenith kann auf eine Geschichte von über 150 Jahren  zurückblicken. Bekannt wurde Zenith im Jahr 1969 durch das automatische Chronographenwerk El Primero. Die gleichnamige Kollektion wird heute kontinuierlich erweitert. Daneben gibt es weitere Kollektionen mit dem Namen Defy, Pilot, Star, Elite und Academy.

Die Uhren-Kollektionen und die beliebtesten Herren-Armbanduhren von Zenith lernst du jetzt genauer kennen.

Zenith Uhren Logo

Zenith Uhren-Kollektionen

Die Uhrenmarke Zenith hat in den letzten Jahren eine echte Renaissance erlebt. Seit der neuen Auflage des El Primero sind die Uhren moderner und zeitgemäß gestaltet. Das zeigt sich auch bei den aktuellen Zenith Uhren-Kollektionen. Die hochwertigen Automatikuhren sind eine gelungen Kombination aus feinster Mechanik und optischen Highlights. Hier die aktuellen Serien von Zenith:

  • Chronomaster: Dreifarbige Chronographen mit Vintage Design und El Primero Uhrwerk
  • Defy: Sportliche Luxusuhren mit Stahl, Titan, Keramik und Gold. Manufakturwerke mit Chronograph (1/100 Sekunde), Doppeltourbillon und Gyroskopsysteme
  • Elite: Flache und elegante Armbanduhren mit 40,5 mm oder 36 mm Gehäuse und Zifferblatt mit Sonnenschliff
  • Pilot: Große Fliegeruhren mit 45 mm Gehäuse, Zwiebelkrone und Lederarmband

Zenith Academy Uhren – Gravity Control

Die Kollektion hat ihren Namen von der Academie Christophe Colomb, die mit ihr 2011 den „Oscar“ der Uhrmacherei, den Grand Prix d’Horlogerie de Genève, in der Kategorie „Große Komplikationen“ erreichte. Mit dem Wissen, dass eine Uhr nur dann optimal arbeitet, wenn Hemmung und Unruh bei jeder Trageposition in der Waagerechten gehalten werden, wurde in unzähligen Forschungs- und Arbeitsstunden das Gravity Control Modul entwickelt. Zusätzlich schwingt Academy mit unglaublichen 36000 Halbschwingungen pro Minute. Bei den acht wunderschönen Ausgaben in den vorherrschenden Farben silber und blau, fällt Ihnen auch hier die Wahl eines Favoriten unglaublich schwer.

Sehr auffällig sind die Herrenuhren der Tribute to Felix Baumgartner, die ganz in den Farben unseres Planeten gehalten sind. Vom Weltall aus gesehen (Planet Bleu) sind auf dem Ziffernblatt die Meere und Kontinente dargestellt sind. Eine Hommage an den Firmengründer ist die Georges Favre-Jacot in klassischem Design. Die elegante Herrenuhr ist zudem als Titanuhr verfügbar Ein Meisterwerk an Ästhetik und Präzision und wahrscheinlich die schönste von allen ist die Hurricane Grand Voyage mit Miniaturbemalungen und Mikrogravuren sowie handgefertigten Goldelementen.

Zenith Elite Uhren- Kollektion

Wie der Name vermuten lässt, ist diese Kollektion auch innerhalb Zenith noch einmal herausragend in ihrer Mischung aus Eleganz und Schlichtheit. Das Kaliber El Primero schlägt in ihrem Inneren, was einen ultragenauen Chronographen verspricht. Das Gehäuse ist gewölbt aus Stahl oder Roségold, das Ziffernblatt schlicht gehalten und mit schlanken Zeigern und gravierten Ziffern ausgestattet. Was Elite auszeichnet, ist eindeutig die Zeitlosigkeit – immer wunderschön, immer elegant, immer modern, immer edel.

Sehr edel die Power Reserve mit einem silbernen Ziffernblatt und Gangreserveanzeige oder die Dual-Time, die eine zweite Zeitzone anzeigen kann. Die Central Second besitzt gravierte arabische Ziffern anstatt reine Indizes und eine große Datumsanzeige oberhalb der Sechs. Äußerst elegant und zeitlos ist Ultra Thin ohne Ziffern, mit extrem flachem Gehäuse und ohne jegliche, überflüssige Dekoration.

Zenith Pilot Uhren-Kollektion

Mit der Kollektion Pilot ehrt Zenith die Pioniere der Luftfahrt, die sich von Anfang an auf die Präzision der Uhrmanufaktur verlassen haben. Bis heute steht die Pilot Kollektion für Menschen, die an ihre Träume glauben. Im Aussehen erinnert sie immer noch ein wenig an die Bordinstrumente aus den Anfängen der Fliegerei – eine Hommage an die damalige Zeit und an die Technik mit der Faszination, die sie auf uns Menschen ausübt. Pilot besticht durch ein vergrößertes Gehäuse, einen größeren Durchmesser, große Anzeigen mit Ziffern und durch ultrapräzise Chronographen.

10 verschiedene Typen mit auffällig großen Ziffern und bulligerem Aussehen als bei Zenith üblich. Als elegant können diese Modelle nicht bezeichnet werden, und doch fasziniert der Gesamteindruck. Der Betrachter fragt sich, wie es Zenith gelungen ist, das Vergangene mit dem Heute so perfekt in Einklang zu bringen – eine Cockpitanzeige der ersten Aeroplane am Handgelenk?

Am auffälligsten sicher die Type 20 GMT 1903 – eine Hommage an die Gebrüder Wright, Pioniere der Luftfahrt. Ganz von Hand graviert und unglaublich edel ist die Type 20 Hommage to Louis Bleriot: die Gravuren zeigen die Reise Bleriots über den Ärmelkanal. Außergewöhnlich sind das Ziffernblatt aus Meteoritengestein und das Bronzegehäuse, das alle Pilot Modelle hervorhebt – einfach unwiderstehlich.

Zenith Star Uhren- Kollektion

Star ist eine Hommage von Zenith an die Frau – überfällig, sind doch die meisten Kollektionen hauptsächlich Männern zugedacht. Ein kissenförmiges Gehäuse im Retro-Look gibt der Star den femininen Touch, im Inneren hingegen steht sie mit dem El Primero Chronographen den männlichen Kollektionen in nichts nach. Drei verschiedene Modelle werden der Dame, die weiß was sie will, angeboten: „Open“, die einen Einblick in ihr Innenleben gibt und mit einer Liebeserklärung – einem Herzen – versehen ist, Moonphase und die zarte 33 MM.

Zenith Geschichte – Der Gründer Favre-Jacot

Der begabte junge Uhrmacher George Favre-Jacot war äußerst ambitioniert, wollte er doch die präziseste Uhr der Welt bauen. Er hatte Visionen, doch war es ihm in seiner gegenwärtigen Situation nicht möglich, alle Arbeitsschritte zu überwachen, die ihn an sein Ziel führen konnten. Eine Uhr war eine Gesamtkonstruktion aus vielen Einzel-Modulen, die von Handwerkern in verschiedenen Gebäuden und Stadtteilen ausgeführt werden mussten.

Hier zeigte sich in Favre-Jacot der Visionär – mit der revolutionären Idee, alle für den Bau seines Super-Chronographen benötigten Handwerksberufe unter einem Dach zu vereinen: geboren war die erste Uhrenmanufaktur der Welt, eine Manufaktur, die seit 1865 für Risikobereitschaft, Verwirklichung von Träumen, Authentizität und Enthusiasmus steht. Neben meisterliche Technik überzeugt die Marke Zenith heute, genauso wie früher, durch ihr Design.

Abenteuer mit Zenith Uhren

Die Zenith Uhr mit dem Stern hat Mahatma Gandhi sein Leben lang begleitet. Bei einigen der größten Abenteuer der Menschheit war ein verlässlicher Begleiter von Zenith Zeuge: Louis Bleriot bei der Überquerung des Ärmelkanals verließ sich auf sie genauso wie Felix Baumgartner bei seinem Sprung aus der Stratosphäre. Zenith hat zahlreiche Expeditionen ausgerüstet und damit zu den erstaunlichsten Forschungen und größten Entdeckungen beigetragen.

Zenith Stern als Vision

Der Stern, der heute das Markenzeichen von Zenith ist, steht für Visionen, die verwirklicht werden können. Bis heute folgt Zenith diesem Leitstern. Seit El Primero, dem ersten integrierten Chronographenwerk mit Automatikaufzug, werden immer wieder neue Herausforderungen angenommen und verfolgt, bis sie verwirklicht werden.  Zenith ist noch nicht am Zenit angekommen. Die Firma wird weiter versuchen, sich selbst zu übertreffen. Die Firma sieht es als ihre Aufgabe, die seit 1865 überlieferte und immer weiter perfektionierte Handwerkstradition weiter zu führen.

Automatisches Chronographenwerk El Primero

Jede Religion macht sich ihren Gott und verehrt daneben ihre Ikonen. El Primero, der „Erste“, sollte die Ikone der Zeitrechnung bei Zenith werden. Er sollte – und er wurde! Bis heute trägt die Ikone das Kaliber von 1969, das zum 100-jährigen Firmenjubiläum entworfen wurde. Die Ziele schienen damals fast unerreichbar:

  • Entwicklung und Bau des genauesten Chronometers der Welt durch eine fast unerreichbare Schwingungszahl
  • Herstellung einer Gesamtkonstruktion ohne Zusatzmodule
  • Miniaturisierung des gesamten Kalibers
  • Ausstattung mit Datumsanzeige

Mit dem unerschütterlichen Glauben an das Unerreichbare wurden nicht nur diese Ziele erreicht – El Primero wurde mit Datums- und Mondphasenanzeige ausgestattet und bestach durch eine ganz neue Ästhetik. Die Farben hellgrau, anthrazit und blau für eine bessere Ablesbar der Zeit waren spektakulär, er wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet und gehört bis heute zu den genauesten Uhren der Welt. Die Herstellung eines Primero dauert 9 Monate mit 3500 Arbeitsgängen. El Primero ist seitdem untrennbar mit der Marke Zenith verbunden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 25.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü