EPOS ist eine Schweizer Uhrenmarke, die hochwertige, mechanische Uhren herstellt. Eine Besonderheit der Marke sind die vielen hauseigene entwickelten Zusatzmechanismen. Dadurch erhalten die Uhren das charakteristische Epos-Design. Die Marke bietet viele ausgefallene Uhren mit einzigartigem Design an.

EPOS Uhren-Kollektionen

Neben einer Kollektion aufwendig gefertigter, traditioneller Taschenuhren und einer eleganten, femininen Uhrenreihe für Frauen, bietet EPOS vor allem eine große Bandbreite an Herrenuhren an. Die acht Herrenkollektionen mit fast 100 verschiedenen Uhrmodelle bieten eine große Auswahl an verschiedenen Stilen, bei denen jeder auf seinen Geschmack kommt.

  • Elégance: In der Kollektion Elégance präsentieren sich schlichte, zeitlose Uhren. Neben dem Basismodell, das zusätzlich zum Uhrwerk auch noch eine Kalenderanzeige beinhaltet, gibt es noch weitere Modelle mit zahlreichen technischen Besonderheiten.
  • Passion: Die Kollektion Passion beinhaltet maskuline, runde Uhren mit einem Gehäuse aus rostfreiem Stahl. Die Uhren glänzen in Silber, Gold und dem trendigen Roségold.
  • Oeuvre d’art: Die aufwendig gearbeiteten, filigraneren Uhren der Kollektion Oeuvre d’art sind echte Hingucker. Vor allem das Modell mit der Referenz 3400 ist eine Besonderheit. Auf einem Ziffernblatt werden hier zwei verschiedene Zeitzonen angezeigt, ebenfalls eine hauseigene Entwicklung von EPOS.
  • Sophistiquée: Die maskulinen Uhren der Kollektion Sophistiquée in silber und schwarz überzeugen durch mechanische Spielereien und Liebe zum Detail. Das Uhrwerk wird bei manchen der Modelle durch einen Glasboden besonders schön sichtbar gemacht.
  • Emotion: Die wohl filigransten und mechanisch aufwändigsten Uhren der Marke EPOS sind wohl in der Kollektion Emotion zu finden. Sie sind wahre Unikate und verbinden technische Spielereien mit elegantem Aussehen und der Liebe zum Detail.
  • Perfektion: Die Kollektion Perfektion beinhaltet geradlinige, maskuline Uhren. Ihr Gehäuse ist im Gegensatz zu den Uhren der meisten anderen Kollektionen nicht rund, sondern rechteckig, was ihren besonderen Charakter ausmacht.
  • Originale: In der Kollektion Originale sind vor allem Uhren, die von ihrem Design an die Klassiker der 1960er Jahre erinnern. Diese Kollektion beinhaltet eine Vielzahl von unterschiedlichen klassischen Modellen.
  • Sportive: Wie der Name schon sagt, präsentieren sich in der Kollektion Sportive sportliche, maskuline Uhren. Die Auswahl an verschiedenen Stilen ist hier am größten. Von runden, schwarzen oder silbernen Gehäusen bis rechteckigen, goldenen ist hier alles zu finden.

In vielen Uhren ticken zuverlässige Automatikuhrwerke, wie z.B. das robuste ETA 2824-2. Preislich sind die Uhren ab etwa 900 Euro erhältlich. Die Automatikuhren sind etwas teurer und ab etwa 2000 Euro zu haben.

Epos Geschichte

Das Unternehmen EPOS kann auf eine traditionsreiche Geschichte zurückblicken: Seinen Ursprung hatte EPOS 1925, als James Aubert seine Uhrenmanufaktur im Vallée de Joux, ein Schweizer Zentrum für die Herstellung mechanischer Uhren, gründete. Aubert war ein begeisterter Uhrenmacher, der sein Wissen an seinen Neffen Jean Aubert und seinen Schwiegersohn Jean Fillon weitergab. Letzterer ist heute immer noch der Hauptuhrmacher des Unternehmens.

In den 1970er Jahren bekam die traditionelle Schweizer Uhrenindustrie Konkurrenz durch die neue Quarz Technologie – besser bekannt als Quarzkrise. Die meisten Firmen hörten auf, die komplizierteren, mechanischen Uhren zu produzieren. Nur wenige Luxusmarken hielten an der traditionellen Technik fest, wie zum Beispiel auch Peter Hofer, der 1983 mit seiner Frau Erna Hofer die Firma Montres EPOS SA gründete und sich mit dem Uhrenmacher Jean Fillon zusammenschloss. In enger Zusammenarbeit entwickelten sie das Traditionsunternehmen weiter.

EPOS heute

2002 wurde die Firma EPOS von Ursula Forster-Chonge und ihrem Mann Tamdi Chonge übernommen, die Peter Hofers Leidenschaft für mechanische Uhren teilten. Das Ehepaar, das das Unternehmen zusammen mit seinen Kindern führt, brachte EPOS weiter voran. Schnell hatte die Uhrenmarke vor allem in Asien einen hohen Bekanntheitsgrad erlangte, rückt seit 2005 auch immer mehr in das Blickfeld europäischer Liebhaber. Vor allem die hauseigenen mechanischen Besonderheiten und Innovationen der Uhren begeistern. Als Beispiele sind hier zu nennen das vertikale Großdatum – ein Markenzeichen der EPOS Uhren – die Gangreserve-Anzeige oder die Mondphasenanzeige.

Epos Uhren Logo
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 23.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü