Bulova Uhren – Automatic, Classic, Marine Star, Sea King

  1. Startseite
  2. Uhrenmarken
  3. Bulova Uhren – Automatic, Classic, Marine Star, Sea King

Die 140-jährige Geschichte der Uhrenmarke Bulova beginnt im Stadtteil Lower Manhatten. Der junge Juwelier Maiden Lane gründetete die Firma und begann bald eigene Armbanduhren herzustellen. Die Serienfertigung in den Bulova-Fabriken in Bienne erreichte Anfang des 20. Jahrhunderts ein neues Niveau.

Der nächste Meilenstein war die Präsentation der Bulova Accutron im Jahr 1958, die auch an Board der NASA-Satelliten zum Einsatz kam.

Heute steht die Uhrenmarke Bulova mit den Modellen Accutron, Precisionist, Marine Star, Military, Classic und Automatic für hochwertige Herrenuhren mit elegantem Design. Die schicken Armbanduhren kosten zwischen 100 und 1.500 Euro.

Bulova Herrenuhren

Bulova Uhren überzeugen gleich auf den ersten Blick durch ein spannendes Design. Verzierte Lünette, ausgefallene Zeigerformen und viele liebevolle Details sind den Armbanduhren aller Kollektionen zu eigen. Bei vielen Modellen werden farbliche Akzente eingesetzt um Ziffern, den Sekundenzeiger und Anzeigen hervorzuheben. Das verleiht den hochwertigen Herrenuhren und Chronographen noch mehr Charakter. Zur Zeit bietet Bulova 7 Uhren-Kollektionen für Herren an. Die wichtigsten Uhrenkollektionen von Bulova auf einen Blick.

  • Accutron II: Ausgefallene Herrenuhren mit UHF-Quarzuhrwerk mit 262 KHz
  • Aerojet: Automatikuhren mit offener Blende und Lederarmband
  • American Clipper: Elegante Uhren mit klassischen Design und Lederarmband
  • Automatic: Elegante Armbanduhren mit zuverlässigem Automatik-Uhrwerk
  • Classic: Klassische Herrenuhren mit feinen Linien
  • Marine Star: Markante Taucheruhren und Taucher-Chronographen mit auffälligem Design
  • Military: Armbanduhren mit Militäruhren-Design
  • Precisionist: XL-Chronographen mit verzierter Lünette und Stoppfunktion mit 1/1000-Sekunden-Genauigkeit
  • Sea King: Hochwertige Taucheruhren und Taucher-Chronographen mit 300m Wasserdichtigkeit

Bulova Accutron Uhren

Damit eine Uhr ohne größere Zeitabweichungen läuft, schwingt bis in die 1950er Jahre in mechanischen Uhren ein sogenanntes Unruh mit, welches Schwingungen im Bereich 2,5 bis 5 Hz erzeugt und so die Gangabweichung der Uhr möglichst gering hält. Doch irgendwann reichte diese Schwingung nicht mehr aus und man ersann andere Möglichkeiten der Schwingungserzeugung in Armbanduhren.

Die Stimmgabeluhr – auch genannt Accutron – war geboren und erzeugte Schwingungen im Bereich 300 bis 720 Hz. Natürlich war der Erfinder der Accutron ein Mitarbeiter der Firma Bulova. Der Physiker Max Hetzel entwickelte die erste Accutron Uhr, welche 1954 auf den Markt kam. Seither haben Bulova Accutron Uhren vor allem auch in der Raumfahrt eine große Bedeutung. Gemini und Apollo waren jeweils mit Accutron Uhren ausgestattet, die mit 24 Stunden, beziehungsweise 60 Stunden Ziffernblättern ausgestattet waren.

Bulova Accutron 2 Uhren

Die Kollektion Accutron 2 von Bulova ist mit einer Technik namens UHF (Ultra High Frequenzy) ausgestattet. UHF erzeugt eine Frequenz von 262 kHz und sorgt dafür, dass diese Uhren eine unvergleichliche Genauigkeit erreichen. Der typische schleichende Sekundenzeiger verleiht dieser Genauigkeit einen visuellen Ausdruck und aufgrund der vielen Modelle dieser Kollektion bietet sich die Uhr sowohl für männliche als auch weibliche Fans der Bulova Uhren an.

Hochwertige Lederarmbänder und stabile Gliederarmbänder machen die Accutron 2 tragbar zu jedem Outfit, auch das erhältliche Gehäusematerial Edelstahl fügt sich nahtlos in jeden Stil ein. Rosa, Schwarz, Blau, edles Champagner oder ein schlichtes Grau lässt die Uhr entweder zum modischen Understatement werden oder zum Hinkucker an jedem Handgelenk. Für Wasserratten sind die Uhren der Kollektion bis zu 200 Meter wasserdicht, für den kurzen Regenschauer reicht allerdings eine Wasserdichte von 30 Meter. Zifferblätter und Zeiger der Uhren werden entweder Ton in Ton angeboten oder bilden einen interessanten Kontrast zueinander.

Bulova Precisionist

Auch die Bulova Precisionist Kollektion ist natürlich mit der UHF Technik für eine präzise Zeitangabe versehen. Da diese Kollektion ihren Namen nicht umsonst trägt, sind hier Präzisionswerkzeuge wie eine kleine Instrumententafel auf dem Zifferblatt aufgebaut. Die Uhrzeit wird hier bis auf eine Tausendstelsekunde genau angezeigt und eine besonders schöne Idee ist die drehbare Lünette.

Die Bulova Kollektion Precisionist umfasst ebenfalls Damen- und Herrenuhren, mit unterschiedliche Bändern und Schließen. Leder oder robuster Edelstahl bieten höchsten Tragekomfort am Handgelenk und das Glas der Kollektion besteht entweder aus Saphirglas oder einfachem gewölbtem Glas. Wer sich nur auf zwei Zeiger beschränken möchte, dem bietet die Precisionist Kollektion auch hier schlichte Modelle an.

Bulova Marine Star

Der Keramik-Nylon-Verbundstoff Duramic macht die Marine Star Kollektion von Bulova zu etwas ganz Besonderem. Die Uhren sind im Schnitt bis zu 100 Meter wasserbeständig und zeigen auch hier wieder mit unterschiedlichen Materialien die Eigenschaft zur Individualität. Damen und Herren werden gleichermaßen von den Uhren der Marine Star Kollektion begeistert sein, wartet sie doch mit mannigfaltigen Farben auf.

Ein kühles Blau macht sich genauso gut am Handgelenk des Trägers wie das knallige rote Gummiband der Uhr am Handgelenk der Trägerin. Leuchtmarkierungen machen das Ablesen der Zeit im Dunkeln zur Kleinigkeit und die drehbare Lünette und das verschraubte Gehäuse gehören hier zum Standard.

Bulova Sea King

Die Uhren der Kollektion Bulova Sea King weisen allesamt Leuchtziffern auf und erinnern ein klein wenig an nautische Messgeräte. Mit UHF ausgestattet und einer Wasserbeständigkeit von bis zu 1000 Metern bietet Bulova hier eine Uhr an, die auch Tauchgänge und andere Wassersportarten problemlos mitmacht.

Gummi oder Edelstahl als mögliche Armbandmaterialien und ein Gehäuse mit kratzfestem Saphirglas tun ihr übriges, um diese Uhr zum Begleiter in jeder Lebenslage werden zu lassen. Die gedeckten, dunklen Farben, die teilweise durch ein helles Silber durchbrochen werden, fügen sich gut in das Bild des wilden, männlichen Sportlers ein und auch die massive Konstruktion der Uhren unterstützt dieses Bild.

Bulova Military

Tarnfarben Grün, ein gedecktes Rot, ein unauffälliges Braun und ein klassisches Schwarz zeigen, für wen die Uhr gemacht wurde: Für Naturliebhaber, Wild Life Spezialisten und all diejenigen, die gerne ihre Accessoires auf das Nötigste reduzieren. Ebenso klassisch und elegant wie die Bänder der Bulova Military Uhren sind auch Gehäuse und Zifferblatt gestaltet.

Übersichtliche und schlichte Zahlen, die schwarz oder in weiß hinterlegt wurden, zeigen ganz traditionell die Zeit an und wer im Dunkeln unterwegs ist, dem helfen die Leuchtzeiger beim Ablesen von Uhrzeit und Sekundenanzeige. Das verwendete Mineralglas der Military Uhren sorgen dafür, dass auch beim Anpirschen an Rotwild oder auf dem Campingplatz nichts zu Bruch geht und ein Anglerherz erfreut die Wasserbeständigkeit von bis zu 100 Meter der Modelle. Für die exakte Zeit ohne Abweichung sorgt auch bei dieser Kollektion das UHF Verfahren.

Bulova Classic

Die Classic Kollektion ist – wie der Name schon erahnen lässt – an die klassischen Modelle von Bulova angelehnt. Die Uhren im Retro-Chic verfügen durchweg über ein reduziertes Design und vor allem die Ziffernblätter erinnern stark an den Style der sechziger und siebziger Jahre. Die Bulova Classic Uhren dieser Kollektion für Damen sind sehr zart und in eienr Mischung aus den Farben Gold und Silber gehalten. Der interessante Mustermix der sich daraus ergibt, ist ein bezauberndes Detail an jedem Handgelenk.

Für die Herren gibt es in dieser Kollektion überwiegend Modelle in den Farben Schwarz und Silber, meist auch hier in Kombination miteinander. Aber auch ganz klassische Modelle die gänzlich in der Farbe silber gehalten sind zieren das männliche Handgelenk und auch wer gerne ein viereckiges Zifferblatt im Old School Design hätte, der ist bei der Classic Kollektion richtig. Uhren mit Lederarmbänder runden die Classic Kollektion ab und holen ein Stück Bulova-Geschichte in die Gegenwart.

Bulova Automatic

Gewölbtes Mineralglas, ein Lederarmband und natürlich auch hier wieder drei Jahre Garantie wie bei allen Uhren von Bulova, zeichnen die Automatic Modelle aus. Eine Faltschließe und eine Wasserbeständigkeit von bis zu 30 Metern vereinen sich gekonnt mit römischen Ziffern und einem Zifferblatt in den Farben Weiss und Gold. Die Automatic-Kollektion ist etwas für Liebhaber des modernen, handgefertigten Geschmacks, denn die über 100 Teile der Uhren werden einzeln und in Präzisionsarbeit per Hand zusammengesetzt. Damit der Träger die Maßarbeit auch gebührend bewundern kann, verfügen die Modelle der Classic Linie von Bulova über eine offene Gestaltung und ein Skelettzifferblatt.

Joseph Bulova – ein Visionär der Uhrenherstellung

Als Joseph Bulova 1875 in New York City ein Gewerbe als Uhrmacher anmeldete – die J. Bulova Company – ahnte er nicht, dass seine Uhren einst die ganze Welt begeistern würden. Der Erfinder der berühmten Bulova Uhr mit der Stimmgabel lebte von 1851 bis 1935 und stammte ursprünglich aus Böhmen. In New York City sah er sein Glück als Unternehmer und handwerklicher Visionär und er sollte Recht behalten, denn die avantgardistische und visionäre Accutron Armbanduhr verhalf ihm bald zu einem Erfolg, den sich Joseph Bulova so sicher nicht erträumt hatte.

Schweizer Uhrwerke

Bevor der große Durchbruch kam, montierte Bulova aus der Schweizer Uhrwerke in seine selbst gestaltetem Gehäuse. Da Bulova schon damit äußerst erfolgreich war, gründete er bald seine eigene Fabrik im schweizerischen Biel und begründete damit die erste große Massenproduktion an Armbanduhren für Jedermann, wie sie die Welt bisher noch nicht gesehen hatte. 1919 bot die Firma Bulova bereits ein komplettes Sortiment an Herrenuhren an und um noch bessere und präzisere Uhren herstellen zu können, beschloss Bulova 1920 ein Observatorium auf dem Dach eines Wolkenkratzers aufstellen zu lassen, um die Universelle Zeit so genau wie möglich messen zu können.

Bulova Uhren Logo

Bulova rührt die Werbetrommel

Um der Welt mitzuteilen, dass Bulova Uhren etwas ganz Besonderes sind, musste natürlich die entsprechende Werbung her. 1926 tönte es daher im US-amerikanischen Radio: „At the tone, it’s eight o’clock, Bulova Watch Time.“. Die Uhren waren bald so berühmt, dass Charles Lindbergh sich mit seinem Atlantiküberflug eine Bulova Armbanduhr und einen Scheck über $1000 verdiente und die Armbanduhren avancierten zu Verkaufsschlager in den dreißiger und vierziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts.

Der erste Werbespot, der 1941 im Fernsehen ausgestrahlt wurde, zog noch weitere Kreise. Vor einem Baseballspiel der Brooklyn Dodgers gegen die Philadelphia Phillies zeigte der damalige ortsansässige TV Sender New York Station WNBT ungefähr eine Minute lang die ohnehin schon berühmte Bulova Armbanduhr.

Anschrift

Bulova Swiss S.A.
Spinnereiinsel 3d
83059 Kolbermoor

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, Bewertung: 5,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 3.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü