Meistersinger

  1. Startseite
  2. Meistersinger

Meistersinger LogoDie deutsche Uhrenmarke MeisterSinger steht für ausgezeichnete Einzeigeruhren mit minimalistischem Design. Die Marke wurde erst im Jahr 2001 von dem Uhrenmacher Manfred Brassler gegründet. Im gleichen Jahr wurde das Modell No.1 präsentiert, dass auch heute noch ein Teil der Kollektionen ist. weiterlesen…

Meistersinger Uhren

Die deutsche Uhrenmarke MeisterSinger steht für ausgezeichnete Einzeigeruhren mit minimalistischem Design. Die Marke wurde erst im Jahr 2001 von dem Uhrenmacher Manfred Brassler gegründet. Im gleichen Jahr wurde das Modell No.1 präsentiert, dass auch heute noch ein Teil der Kollektionen ist. Im Jahr 2007 folgte der weltweit erste Monograph. Dabei handelt es sich um eine Einzeigeruhr mit einer Stoppfunktion, der auch Einzeiger-Chronograph genannt wird. Für kurze Zeit bot Meistersinger Drei-Zeiger-Uhren. Seit 2014 hat sich MeisterSinger dann aber zu 100% den Einzeigeruhren verschrieben. Genau wie die Marke Botta Design konnte MeisterSinger mit den Uhren viele Auszeichnungen gewinnen: red dot Design Award, iF Design Award, Goldene Unruh etc. Die elegante Herrenuhren sind ab etwa 450 Euro erhältlich. Die Modelle mit dem mechanischem MeisterSinger-Uhrwerk mit Verzierungen und Zusatzfunktionen können bis zu 6.000 Euro kosten.

Aktuelle Kollektionen von Meistersinger

Aus der neuen MeisterSinger Kollektion werden im folgenden drei Uhrenserien mit Herrenuhren vorgestellt, welche durch die gewohnte technische Raffinesse und Qualität von MeisterSinger verfügen aber trotzdem um einige technische Besonderheiten ergänzt wurden. Liste der MeisterSinger Herrenuhren:
  • Adhaesio: Automatikuhr mit zweiter Zeitzone und Datum
  • Circularis und Circularis Automatic: Uhren mit MeisterSinger-Uhrwerk mit 120 Stunden Gangreserve
  • No. 1: Einzeigeruhr mit Handaufzug
  • No. 2: Einzeigeruhr mit Unitas Taschenuhrwerk
  • No. 3: Einzeigeruhr mit ETA 2824-2 oder Sellita Automatikuhrwerk
  • Pangaea, Pangaea Day Date: Flache Herrenuhr mit einem Zeiger und Automatikwerk. Day Date mit Tages- und Datumsanzeige.
  • Salthora, Salthora Meta und Salthora Meta Transparent: Automatikuhren mit einem Zeiger und springender Stunde bei 12 Uhr.
  • Perigraph: Automatikuhr mit offenem Datumsring
  • Singulator: Handaufzugsuhr mit Regulator und zentraler Stunde
  • Paleograph: Eindrücker-Schaltrad-Chronograph

Adhaesio – ein Zeiger, zwei Zeiten

Die MeisterSinger Adhaesio ist die weltweit erste Einzeigeruhr mit zweiter Zeitzone. Das Modell Adhaesio von MeisterSinger ist in den vier Zifferblattfarben Weiß, Schwarz, Elfenbein und Sonnenschliff Blau erhältlich. Wie immer bei MeisterSinger Uhren ist das dazugehörige Armband leicht zu wechseln – zahlreiche Variationen unterschiedlichster Farben und Materialien stehen dafür bereit. Für das Modell Adhaesio erhielt MeisterSinger den red dot Design Award 2016 sowie den iF Award 2016. Mit der GMT-Uhr Adhaesio beweist MeisterSinger, dass durch die Verwendung nur eines Zeigers auf Zusatzfunktionen verzichtet werden muss. In dem Gehäuse, welches einen Durchmesser von 43 Millimeter hat, ist neben dem üblichen 12-Stunden-Ring zur Anzeige der lokalen Uhrzeit eine zweite Zeitzone integriert, welche als Ringskala im inneren Bereich des Ziffernblattes angebracht ist. Um diese beiden Ziffernblätter besser abzugrenzen wurde zwischen der ersten und der zweiten Skala ein gegenläufiger Ring integriert, welcher den aktuellen Tag anzeigt. Der erste Ring zeigt die Uhrzeit in den gewohnten 144 5-Minuten Schritten an. Die zweite Zeitzone hingegen wird mit einer 24-Stunden Einteilung angezeigt. Ein Pfeil über dem Logo von MeisterSinger zeigt dabei die aktuelle Stunde der zweiten Zeitzone an. Das Ziffernblatt wird von Saphirglas geschützt und ist bis 5 bar wasserdicht. Eine weitere Besonderheit stellt der vierfach verschraubte Glassichtboden dar.

Circularis: Kraft und Anmut

Das Modell MeisterSinger Circularis ist ein Klassiker mit kraftvollem Uhrwerk und optisch sehr schönem Design. Der feine Sonnenschliff des Blatt verleiht der Uhr noch mehr Anmut. Das Armband kann wie immer individuell ausgewählt und nach Wunsch aus dem reichhaltigen Sortiment ersetzt werden. Für dieses Modell erhielt MeisterSinger den iF Design Award 2015, den red dot Design Award 2015 und den German Design Award 2016.Die optische Darstellung ist möglichst klassisch und minimalistisch gehalten und verzichtet somit auf zusätzliche Funktionen. Das klassische Modell Circulars hat eine Handaufzugsuhrwerk. Eingefasst ist das Zifferblatt in ein Edelstahlgehäuse mit vierfach verschraubtem Saphirglassichtboden. Der Durchmesser des Gehäuses beträgt 43 Millimeter, seine Höhe 12,5 Millimeter. Das Highlight der Uhr ist das MeisterSinger-Uhrwerk mit Exzenterfeinregulierung, zwei Federhäusern in Reihenschaltung und satten 120 Stunden Gangreserve. Neben den 5 Modellen mit Handaufzugsuhwerk bietet die Marke ebenso viele Modelle mit Automatikuhrwerkan. Die Varianten unterscheiden sich durch das Lederarmband und die Farbe des Blatts. Das Automatikuhrwerk hat 29 Steine, 28.8000 Halbschwingungen und 120 Stunden Gangreserve. Durch den Sichtglasboden kannst du das mit Kreisschliff Finissierung veredelte Uhrwerk bestaunen.

Salthora Meta – Zeit im Fenster

„Kraftvoll und präzise: Technik und Optik dieses einzigartigen Uhrenkonzepts sind derselben Idee verpflichtet“ So bewirbt MeisterSinger seine Salthora Meta. Diese Uhrenserie ist insgesamt in vier Farben erhältlich: Elfenbein, Sonnenschliff Anthrazit, Sonnenschliff Blau sowie Sonnenschliff Grün. Wie immer ist das Armband leicht auszuwechseln. Du kannst bei der Meta zwischen 4 Modellen wählen. Die der Salthora Meta ist mit einer sogenannten „springende Stunde“ ausgestattet. Der Zeitmesser ist eigentlich eine normale Einzeigeruhr, wie man es von MeisterSinger gewohnt ist. Der Blick auf das Ziffernblatt lässt einen allerdings zuerst stutzen. Dieses ist nämlich nicht wie gewohnt in einem 12-Stunden-Ring angebracht sondern es zeigt die vergangenen Minuten der aktuellen Stunde an. Auf dem Ziffernblatt sind also nicht wie gewohnt die Zahlen 01-12 angebracht sondern die Zahlen 05-55. Die Zahl 60 in der oberen Mitte des Ziffernblattes ist verschwunden und lässt Platz für eine umspringende Anzeige der jeweiligen Stunde. Die Besonderheit dabei ist, dass der Zeiger nicht langsam in die volle Stunde hineingeht, sondern augenblicklich präzise auf die Mitte springt. Geschützt ist das Ziffernblatt durch Saphirglas. Die Uhr ist wasserdicht bis 50 Metern oder 5 bar. Der Glassichtboden ist sechsfach verschraubt. Das Edelstahlgehäuse hat einen Durchmesser von 43 Millimetern.

Geschichte von MeisterSinger

Die Firma MeisterSinger GmbH & Co.KG ist ein deutscher Uhrenhersteller, welcher seinen Firmensitz im nordrhein-westfälischen Münster hat. Produziert werden die Uhren allerdings im schweizerischen Biel. Die noch recht junge Marke MeisterSinger wurde erst im Jahre 2001 von Uhrenmacher Manfred Brassler in Münster gegründet. Im gleichen Jahr präsentierte sich die Marke auf der Baselworld, einer Messe der Uhren- und Schmuckindustrie, welche jeden Frühling in Basel stattfindet. Auf dieser Messe wurden die Einzeigeruhr No. 01 und die Scrypto Automatik, eine Dreizeigeruhr mit Datumsanzeige, vorgestellt.

Erster Monograph

Im Jahr 2006 vergrößerte die Firma ihre Absatzmärkte und lieferte fortan in 24 Exportländer sowie nach Deutschland. Die Hauptabnehmer der Uhren finden sich in Deutschland, in den Niederlanden und in Frankreich. 2007 brachte MeisterSinger als erste Uhrenfirma überhaupt eine Einzeigeruhr mit Stoppfunktion auf den Markt – den sogenannten Monographen. Es ist der erste Einzeigerchronograph der Welt.

MeisterSinger heute

Seit dem Jahr 2014 konzentriert sich die Marke MeisterSinger vollständig auf Einzeigeruhren, welche somit das Markenzeichen der Firma geworden sind. Das auffälligste und somit bekannteste Gestaltungsmerkmal dieser Einzeigeruhren der Marke MeisterSinger ist der einzelne, sehr dünne und feine Nadelzeiger. Die daraus resultierende enge Strichhierarchie oder Strichreihenfolge auf dem Ziffernblatt erinnert dabei an ein Millimetermaß. Jeder Teilstrich steht für fünf Minuten. Weiterhin besonders ist die Darstellung der Zahlen auf den MeisterSinger Uhren. Die Zahlen 1 bis 9 sind jeweils mit einer vorgestellten „0“ versehen – also beispielsweise 03. Bedenkt man diese Stilelemente gemeinsam, erinnern MeisterSinger Uhren an Messinstrumente. Die Firma verfügt mittlerweile über 20 Mitarbeiter, welche sich um Marketing, Herstellung und Service der Uhren sowie um Verkauf und Vertrieb in Deutschland und in den Exportländern kümmern. In der neuen Kollektion, welche im Folgenden vorgestellt wird, vertraut MeisterSinger auf seine herausragende Kompetenz im Bereich der Einzeigeruhren, ergänzt die gewohnte klassische Darstellung aber um einige Neuerungen. Mit deutschem Stil und Schweizer Handwerk bieten MeisterSinger Uhren die perfekte Kombination aus Design und Technik.

Einzeigeruhren

Eine Einzeigeruhr verfügt, wie der Name schon sagt, über nur einen Zeiger. Eine herkömmliche Uhr verfügt über drei Zeiger – einen für die Stunden, einen für die Minuten und einen für die Sekunden. Eine sekundengenaue Ablesung der Uhrzeit ist daher bei Dreizeigeruhren problemlos möglich. Einzeigeruhren sind dabei eine Erinnerung an die Antike. Die ersten Uhren kamen schließlich auch alle mit einem Zeiger aus. Als Beispiel ist hier die Sonnenuhr zu nennen. Erst im 18. Jahrhundert wurde in herkömmlichen Uhren dem Stundenzeiger ein Minutenzeiger zur Seite gestellt um das Ablesen der Uhrzeit einfacher und vor allem genauer zu machen. Die MeisterSinger Uhren nehmen sich dabei diese ersten Zeitmesser zum Vorbild und versuchen die einfachste Form der Zeitenwiedergabe in ein modernes Gewand zu transformieren.

Einzeigeruhren lesen

Das Lesen einer Einzeigeruhr ist für alle, die sich an die Dreizeigervariante sowie an digitale Uhren gewöhnt haben zuerst etwas gewöhnungsbedürftig. Das Ziffernblatt ist wie bei anderen Uhren rund und verfügt über einen Zwölf-Stunden-Kreis. Dieser Kreis ist durch insgesamt 144 Striche unterteilt. Jeder Strich steht dabei für 5 Minuten. Die Viertel- Halb- und Dreiviertel-Stundenstriche sind dabei etwas kräftiger und länger gezeichnet, sodass sie sich von den anderen Fünf-Minuten Strichen abheben. Zusammen mit dem markanten Nadelzeiger, welcher bis weit in die Striche hineinreicht erleichtert dieses das Ablesen der Einzeigeruhr. Zu bedenken sei natürlich trotzdem, dass das Ablesen nicht so genau ist, wie das Ablesen einer Dreizeigeruhr.

Anschrift

MeisterSinger GmbH & Co.KG Postfach 55 23, 48030 Münster Hafenweg 46, 48155 Münster
Menü