Analoguhren

  1. Startseite
  2. Produkte verschlagwortet mit „Analoguhren“

Analoguhren zeigen die Uhrzeit auf einem Zifferblatt mit Hilfe von Minuten-, Stunden- und Sekundenzeigern an und werden daher auch häufig als Zeigeruhren bezeichnet. Die Zeiger werden von einem Uhrwerk bewegt, dass wiederum von der Spiralfeder oder ein Batterie angetrieben wird. Digitaluhren zeigen die Uhrzeit mit Ziffern (Digits) auf einem Display an. weiterlesen…

Analoguhren mit vielen Funktionen

Analoguhren sind die immer noch die beliebteste Wahl im Bereich der Herrenuhren. Trotz Smartwatches und ausgefallener Digitaluhren ist die klassische Darstellung mit Zeigern die favorisierte Variante. Dabei muss ich nicht bei einer schlichten Drei-Zeiger-Uhr bleiben. Zusatzfunktionen und Komplikationen veredeln die Zeitmesser und bietet einen sinnvollen Mehrwert. Die gängigsten Funktionen von Analoguhren auf einen Blick:
  • Datum: Meistens in Form eines kleines Sichtfensters bei 3 Uhr. Alternative Darstellung als Großdatum, Funktionsauge oder retrograde Darstellung
  • Stoppfunktion (Chronograph) mit zwei oder drei Funktionsaugen bei 3, 6 und 9 Uhr.
  • Kalender mit Monats-, Wochentags- und Monats-Anzeige
  • Zweite Zeitzone auch GMT-Anzeige genannt
  • Mondphasen-Anzeige mit einer farbigen Zeitscheibe
Wenn du noch mehr Funktionalität benötigst bist du wahrscheinlich mit einer Digitaluhr wie z.B. den Casio G-Shock-Uhren besser beraten.

Chronographen

Die beliebteste Zusatzfunktion ist und bleibt der Chronograph. Die Kurzzeitmessung wird in der Regel mit zwei oder drei Funktionsaugen – genannt Totalisatoren – realisiert. Die Augen sind typischerweise bei 3, 6 und 9 Uhr angeordnet und für die Sekunde, Minute und Stunde zuständig. Bei Quarz-Chronographen sind höhere Genauigkeiten bis auf die 1/10- oder 1/100-Sekunde möglich. Mit einem Miyota-Quarzuhrwerk oder den Schweizer Werken von Ronda bist du gut versorgt. In einer anderen Preis-Kategorie spielen Automatik-Chronographen. Während Quarzmodelle bereits ab 100 Euro erhältlich sind, wird bei einem Automatik-Chronographen eine größere Investition fällig. Soll es dann ein Swiss Made ETA-Uhrwerk sein, wie das begehrte ETA Valjoux 7750 musst du mit einem Kaufpreis von 1.000 bis 3.000 Euro rechnen. Deutlich teurere sind die Luxus-Chronographen mit einem Manufaktur-Kaliber, wie sie von Breitling oder Omega angeboten werden.

Datum, Wochentag, Kalender etc.

Noch häufiger als die Stoppfunktion (Chronograph) wird die Datumsanzeige verbaut. Ein kleines rundes oder quadratisches Funktionsauge liefert dem Träger die notwendige Information. Die Datumsanzeige ist meistens bei 3 oder 6 Uhr zu finden. Eine analoge Anzeiger der Datumsanzeige per Funktionsauge oder zentralem Zeiger ist ebenfalls denkbar. Für die Wochentagsanzeige gilt das Gleiche. Ein etwas längeres Sichtfenster bietet genügend Platz für die Buchstaben des aktuellen Wochentags. Eine Abkürzung auf 3 Buchstaben und ausgeschriebene Varianten sind verfügbar. Ebenso wie das Datum wird auch der Wochentag bei machen Armbanduhren mit einem Funktionsauge dargestellt. Datum, Wochentag und Monat ergänzen sich zu einem praktischen Kalender. Alle erdenklichen Darstellungen mit Funktionsaugen, Sichtfenstern und Kombinationen sind auf dem Markt erhältlich. Günstige Automatikuhren mit Kalender sind bei den Marken Constantin Durmont bereits ab ca. 100 Euro erhältlich.

Mechanische Analoguhren

Mechanischen Uhren mit analoger Anzeige sind von Haus aus teurer als Quarzmodelle. Bei den mechanischen Uhrwerken lässt sich zusätzlich zwischen einem automatischen Aufzug oder einen Handaufzug unterscheiden. Das komfortable Automatik-Uhrwerk mit Rotor-Aufzug hat diesen Zweikampf inzwischen klar für sich entschieden. Uhrenmarke wie Ingersoll und Constantin Durmont offerieren schicke Automatik-Uhren mit freiliegender Unruh. Das chinesische Uhrwerk ist von der Genauigkeit natürlich nicht mehr Werken aus deutscher oder Schweizer Produktion zu vergleichen. Die meisten bekannten Deutschen Uhrenhersteller und Schweizer Uhrenmarken (z.B. Breitling, Omega, Rolex) stellen fast ausschließlich Automatik-Uhren her.

Taucheruhren

Taucheruhren sind eine Sonderform von Analoguhren. Der Name verrät bereits, dass die Uhren sich speziell an Taucher richten. Eine hohe Wasserdichtigkeit von 200, 300, 500 oder gar 1000 Meter machen die Zeitmesser zum zuverlässigen Begleiter bei Unterwasser-Abenteuern. Die Drehlünette mit der Minutenskala, große Zeiger und Indizes mit viel Leuchtbeschichtung und die Datumsanzeige mit dem Lupenglas zeichnen die Taucheruhren aus. Taucheruhren mit Automatikuhrwerk sind äußerst beliebt. Taucheruhren mit Quarzuhrwerk sind eine gute Alternative für einen günstigen Preis. Einstiegsmodelle sind bereits ab 80 Euro erhältlich und sehen genauso gut aus.

Ausgefallene Uhren

Neben den klassischen Analoguhren mit drei feinen Zeigern und römischen Indizes gibt es natürlich auch ausgefallene Herrenuhren. Die meisten Lifestyle- und Modemarken wie  Emporio Armani, Boccia Titanium, Diesel und Fossil fokussieren sich primär auf modische und elegante Herrenuhren. Je bekannter die Marke, umso höher ist in der Regeln der Kaufpreis. Die schicken Zeitmesser eignen sich optimal als modisches Accessoire. Moderen Modelle verwenden gerne High-Tech-Materialen wie Titan oder Keramik. Schwarzes oder weißes Keramik wird elegant und zeitlos und ist zudem leichter als Edelstahl. Titan ist ebenfalls deutlich leichter als Edelstahl und ist an der stahlgrauen Oberfläche leicht zu erkennen.

Analog-Digital-Uhren

Vielleicht möchtest du das elegante Design einer Analoguhr mit den praktischen Zusatzfunktionen einer Digitaluhr? Analog-Digitaluhren mit einem kleinen Digitaldisplay bei 6 Uhr für das Datum, Wochentag und Stoppfunktion werden häufig mit Solarzelle und Funkuhrwerk kombiniert. Noch mehr Funktionen haben die Casio Edifice, Casio G-Shock und Seiko Astron GPS, um nur einige zu nennen. Solar-Funkuhren vereinen alle Vorteile in einer Armbanduhr. Du hast du umweltfreundliche Lösung mit einer kleinen Solarzelle und einem Akku. Funkuhren mit Multi-Frequenz sind immer auf die Sekunde genau und passen sich automatisch an die jeweilige Zeitzone an. Du musst dich also weder um die Einstellung der Uhr, noch um die Energie-Versorgung kümmern. Mit einem Preis ab 150 Euro, wie z.B. bei den Casio Uhren, ist die Preis-Leistung überragend.

Analoguhren für Herren

Bei den Herrenuhren geht der Trend seit mehreren Jahren zu größeren Gehäusen. Ein Gehäusedurchmesser von 43 oder 44 mm ist bei vielen Analoguhren inzwischen Standard. Wem dies noch nicht groß und auffällig genug ist wird sicherlich bei den XXL-Uhren fündig. Diese Zeitmesser haben 50 bis 60 mm Gehäusedurchmesser und ein absoluter Hingucker am Handgelenk. Du bist noch unentschlossen und suchst nach Inspiration. In unserem Blog erhältst du Anregung und Ratgeber wie du deine Traumuhr findest. Alle vorgestellten Analoguhren kannst du über unsere zuverlässigen Partner sofort günstig kaufen.
Menü